Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Brainstorming: Im Team neue Ideen entwickeln

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Gesprächsrunden mit dem Ziel, innovative Denkansätze und Lösungen zu finden, bezeichnet man auch als Brainstorming. Damit ein Brainstorming effizient und erfolgreich verläuft, sind einige Grundregeln zu beachten:

Gerade bei jungen Unternehmen treten nach den schwungvollen ersten Jahren oft Ermüdungserscheinungen auf. Anstatt den Betrieb marktgerecht weiterzuentwickeln, ersticken die Firmengründer in den wachsenden administrativen Belastungen.

Strategische Ansatzpunkte für Verbesserungen gibt es viele. Wichtige Kernfragen lauten zum Beispiel: Welche Lösungen erwarten meine Kunden von heute und morgen? Warum hat mein Mitbewerber mehr Erfolg als ich? Welche Serviceleistungen aus anderen Branchen sind auf mein Geschäft übertragbar? Wo stecken ungenutzte Marktchancen?

Was ist Brainstorming?

Antworten auf diese Fragen werden Sie kaum allein an Ihrem Schreibtisch finden. Um neue Ideen zu entwickeln, brauchen Sie Abstand vom Tagesgeschäft. Die zielgerichtete Diskussion mit Kollegen, Mitarbeitern, Kunden oder Geschäftspartnern fördert die Kreativität. Solche Gesprächsrunden mit dem Ziel, innovative Denkansätze und Lösungen zu finden, bezeichnet man auch als Brainstorming.

8 Regeln für das Brainstorming

Damit ein Brainstorming effizient und erfolgreich verläuft, sind einige Grundregeln zu beachten:

Selbstständigkeit 2009
So machen Sie als Selbstständiger in 2009 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

  1. Alle Teilnehmer sollten entspannt und positiv gestimmt in das Brainstorming gehen. Termin und Aufgabenstellung deshalb rechtzeitig bekanntgeben.
  2. Um unnötigen Zeitdruck zu vermeiden, keine weiteren Termine auf den Tag des Brainstorming-Meetings legen.
  3. Wenn möglich, einen angenehmen Raum wählen oder das Treffen außerhalb der Firma abhalten - im Chefbüro fühlen sich viele Mitarbeiter gehemmt.
  4. Mehr Köpfe bedeuten mehr Ideen. Die ideale Gruppenstärke für ein Brainstorming liegt bei 3 bis 8 Personen.
  5. Das Brainstorming-Team sollte gut gemischt sein. Ziehen Sie bewußt Teilnehmer mit möglichst unterschiedlichen Fachkenntnissen und Erfahrungen hinzu.
  6. Jede Idee zählt, nichts ist unmöglich. Argumente wie "Das haben wir noch nie gemacht" oder "Das machen wir immer so" sind absolut tabu.
  7. Zu Beginn der Brainstorming-Sitzung wird ein Protokollführer bestimmt, der anschließend die Ergebnisse schriftlich zusammenfasst und allen Teilnehmern überreicht.
  8. Je nach Zusammensetzung der Gruppe kann ein neutraler Moderator empfehlenswert sein. Werbeagenturen oder Unternehmensberater bieten beispielsweise diesen Service an.

Von der Idee zur Tat: Um schnell zu brauchbaren Ergebnissen zu gelangen, sollte ein Brainstorming stets in konkrete Aufgabenstellungen münden. Bilden Sie dazu aus den Teilnehmern Teams, die aus einzelnen Ideen realistische Lösungen entwickeln und zusätzliche Informationen beschaffen.

Legen Sie einen Termin für ein Nachtreffen fest. Dabei wird dann über die Lösungsansätze diskutiert und über deren Umsetzung entschieden.

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
26 Beurteilungen
59 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg