Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Sparen Sie bei Pflichtbekanntmachungen der GmbH

0 Beurteilungen

Von Sebastian Jördens,

Nicht nur den Jahresabschluss Ihrer GmbH, auch weitere Vorgänge die per Gesetz oder durch den Gesellschaftsvertrag bestimmt sind, müssen Sie veröffentlichen. Laut Gesetz sind ausdrücklich folgende Fälle zu veröffentlichen:

  • Beschlüsse über die Rückzahlung von Nachschüssen
  • Beschluss über eine Kapitalrückzahlung
  • Auflösung der GmbH
  • Beginn der Verteilung des Vermögens
  • Erhebung einer Nichtigkeitsklage
  • Wechsel von Aufsichtsratsmitgliedern (wenn laut Satzung ein Aufsichtsrat besteht)

Zuständig für die Veröffentlichung sind Sie als Geschäftsführer Ihrer GmbH. Achten Sie darauf, dass die Veröffentlichung genau wie in der Satzung vorgesehen vorgenommen wird. Sonst riskieren Sie evtl. Ärger mit Gesellschaftern.

In jedem Fall müssen Bekanntmachungen im elektronischen Bundesanzeiger erfolgen. Das ist laut § 12 GmbHG die Minimalregelung. Darüber hinaus gelten aber auch alle in der GmbH-Satzung genannten Medien als Veröffentlichungsblätter (OLG Stuttgart, 12.11.2010, Az: 8 W 444/10).

Beschränken Sie Veröffentlichungen auf den elektronischen Bundesanzeiger

Manche Satzungen sehen Bekanntmachungen in verschiedenen Publikationen vor. Dass kann unnötige Zusatzkosten für Ihre GmbH nach sich ziehen:

Anzeige

Gerade bei älteren Satzungen ist häufig nur der gedruckte Bundesanzeiger als Veröffentlichungsblatt vorgesehen. Dadurch entstehen keine weiteren Kosten. Denn mit dieser Regelung ist automatisch der elektronische Bundesanzeiger gemeint.

Anders sieht es aus, wenn weitere Blätter aufgeführt sind, z.B. Staatsanzeiger. Die werden durch § 12 GmbHG nicht automatisch ersetzt. Es müssen also weiterhin auch dort Veröffentlichtungen erfolgen.

Sollten in Ihrer GmbH-Satzung weitere Medien aufgeführt sein, empfielt es sich aus Kostengründen, diese in einer geänderten Satzung zu löschen. Eine Bekanntmachungsklausel kann auch ganz entfallen, weil ja der elektronische Bundesanzeiger als Pflichtveröffentlichungsmedium bestimmt ist.

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
27 Beurteilungen
60 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg