Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Warum Sie den 31.3. als Frist zur Aufstellung des Jahresabschlusses einhalten sollten

0 Beurteilungen

Erstellt:

Warum Sie den 31.3. als Frist zur Aufstellung des Jahresabschlusses einhalten sollten

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,,

als Geschäftsführer haben Sie dafür zu sorgen, dass der Jahresabschluss Ihrer GmbH rechtzeitig aufgestellt und zur Veröffentlichung im Handels- und Unternehmensregister eingereicht wird. Den Jahresabschluss erstellt in der Regel der Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer. Sie müssen dafür sorgen, dass die notwendigen Unterlagen so zeitig vorliegen, dass die Erstellung rechtzeitig erfolgen kann.

Die Frist zur Aufstellung des Jahresabschlusses endet bereits in wenigen Tagen (§ 264 HGB):

  • Bei großen (Bilanzsumme > 19,25 Mio. Euro; Umsatz > 38,5 Mio. Euro; Mitarbeiter > 250) und mittelgroßen (Bilanzsumme > 4,84 Mio. Euro bis 19,25 Mio. Euro; Umsatz > 9,86 bis 38,5 Mio. Euro; Mitarbeiter > 50 bis 250) GmbHs beträgt sie generell 3 Monate nach dem Bilanzstichtag. Die Aufstellung muss also bis zum 31. März erfolgen, wenn das Wirtschaftsjahr mit dem Kalenderjahr endet.
  • Für kleine GmbHs kann die Aufstellungsfrist bis maximal 30. Juni verlängert werden. Wichtig: Das gilt aber nur, wenn das mit einem ordnungsgemäßen Geschäftsgang vereinbar ist! Insbesondere in Krisensituationen ist kleinen GmbHs dringend davon abzuraten, die verlängerte Frist zu nutzen.

 

 

 

Mögliche Regressforderung bei verspäteter Aufstellung 

Die Frist zur Aufstellung des Jahresabschlusses wird häufig nicht wirklich ernst genommen. Handelt es sich doch vermeintlich um eine interne Angelegenheit der GmbH nach der niemand wirklich fragt. Solange Ihre GmbH wirtschaftlich gut da steht wird das auch meist so sein. Aber: Wenn sich die Situation Ihrer GmbH so dramatisch verschlechtert hat, dass eine Überschuldung droht, sollten Sie die Fristen zur Aufstellung nicht ausschöpfen oder gar überschreiten. Denn: Sollte es zu einer Insolvenz Ihrer GmbH kommen, kann eine verspätete Aufstellung als Indiz für eine Insolvenzverschleppung gewertet werden. Ihnen als Geschäftsführer drohen dann Regressforderungen seitens der Gläubiger und Gesellschafter der GmbH.

 
 
 [Versanddatum]

Xing-Gruppe beitreten und kostenlosen Report sichern

 

Treffen Sie in der Xing-Gruppe "GmbH-Wissen" Experten und Geschäftsführer-Kollegen aus ganz Deutschland. Informieren Sie sich über neue Urteile, Gesetze und viele Tipps rund um die GmbH und die Geschäftsführung.

Als Willkommensgeschenk erhalten Sie den kostenlosen Report "Die 10 Gebote für den sorgfältigen Geschäftsführer" (Download-Link in der Bestätigungsmail). Rechtsanwalt und Fachautor Heiko Klages gibt praktische Hilfen, mit denen Sie sich effektiv vor persönlicher Haftung als Geschäftsfüher schützen.

Klicken Sie für die Anmeldung einfach auf den Button:

 

 


 

Herzlichst Ihr

 

Sebastian Jördens
Chefredakteur

 

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg