Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Förderung von Mitarbeitern: Achtung Kostenfalle!

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Viele Arbeitgeber haben längst erkannt, dass die eigenen Mitarbeiter ein wichtiges Potenzial für das Unternehmen sind. Deshalb wird bei der finanziellen Förderung von Mitarbeitern in vielen Fällen nicht gespart. Leider nutzen Arbeitnehmer diese Förderung manchmal aus. Auf was Sie bei der Förderung von Mitarbeitern achten sollten, lesen Sie in diesem Beitrag.

Viele Arbeitgeber haben längst erkannt, dass die eigenen Mitarbeiter ein wichtiges Potenzial für das Unternehmen sind. Deshalb wird bei der finanziellen Förderung von Mitarbeitern in vielen Fällen nicht gespart. Leider nutzen Arbeitnehmer diese Förderung manchmal aus. Auf was Sie bei der Förderung von Mitarbeitern achten sollten, lesen Sie in diesem Beitrag.

Arbeitnehmer gelten als Verbraucher. Deshalb sind die von Ihnen als Arbeitgeber in Formular-Arbeitsverträgen verwendeten Vertragsklauseln Allgemeine Geschäftsbedingungen. Daraus ergibt sich, dass für diese Klauseln die gleichen Grundsätze wie etwa für das „Kleingedruckte“ in einem Vertrag für die Lieferung von Fahrzeugen oder Möbeln gelten.

Nutzen Sie Formular-Verträge, kann es zu Problemen bei der finanziellen Förderung von Mitarbeitern kommen, denn es droht eine Kostenfalle. Ein Beispiel aus der Praxis:

Sie unterstützen einen früheren Auszubildenden finanziell, damit er nach dem Abschluss bei Ihnen studieren kann. Nachdem er das Studium beendet hat, bieten Sie ihm eine lukrative Position in Ihrem Unternehmen an. Diese lehnt er jedoch ab und geht zur Konkurrenz. Was wird dann aus der finanziellen Förderung? Bekommen Sie den Betrag der Förderung erstattet?
Solche oder ähnliche Fälle führen regelmäßig zu Streit, denn in der Regel weigern sich die Geförderten die finanzielle Förderung dem ehemaligen Arbeitgeber zurückzuzahlen.

Förderung von Mitarbeitern vertraglich festlegen

Vor Gericht können Sie eine Rückzahlung einer finanziellen Förderung von Mitarbeitern nur dann durchsetzen, wenn die Regelungen im Formular-Vertrag klar und verständlich formuliert sind. Achten Sie insbesondere darauf, dass Sie vorab schon klären, ob überhaupt und wenn ja mit welcher Tätigkeit und Vergütung der Geförderte später eingestellt werden soll.

Die Förderung von Mitarbeitern liegt Ihnen am Herzen, weil Sie dadurch Mitarbeiter an Ihr Unternehmen binden möchten? Dann können Sie Ihre Mitarbeiter bei privaten Fortbildungsmaßnahmen finanziell unterstützen. Treffen Sie eine klare Vereinbarung, dass der Mitarbeiter die von Ihrem Unternehmen verauslagte Förderung zurückzahlen muss, wenn er das Unternehmen vorzeitig verlässt. Nutzen Sie klare Formulierungen, die nicht den geringsten Ermessensspielraum gestatten.

Weitere Tipps rund um Ihren Unternehmeralltag lesen Sie regelmäßig im Newsletter Selbstständig heute.

"Selbstständig heute" ist der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg. Mit diesem monatlichen Newsletter gewinnen Sie in nur 15 Minuten pro Monat mehr Sicherheit für alle Entscheidungen, die Sie als Selbstständiger treffen müssen und sind zu jeder Zeit bestens informiert.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg