Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Kosten sparen durch den Verkauf des Privatwagens

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Kosten sparen ist für jeden Unternehmer ein interessantes Thema. Jetzt können Sie Steuern sparen mit dem Verkauf des Privatwagens. Diesen Kosten Spar-Tipp sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie durch den Verkauf des Privatwagens Kosten sparen.

Haben Sie einen Geschäftswagen? Dann setzen Sie die Kosten dafür von der Steuer ab. Gehört das Fahrzeug zu Ihrem Privatvermögen, gibt es jedoch auch eine Möglichkeit, das Finanzamt an den Kosten zu beteiligen, damit Sie Kosten sparen können. Möglich ist dies durch ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs (Bundesfinanzhof, 22.04.08, Aktenzeichen: IX R 29 /06)

Der Wertverlust eines Fahrzeugs ist steuerlich absetzbar, wenn Sie den Wagen innerhalb eines Jahres nach dem Kauf, in der sogenannten Spekulationsfrist, schon wieder verkaufen.

Die Voraussetzung dafür, dass Sie durch den Verkauf des Privatwagens Kosten sparen, ist folgende: Sie erzielen zusätzliche Gewinne aus anderen privaten Verkäufen, z.B. aus Aktiengeschäften oder Wertgegenständen wie Antiquitäten oder Edelmetallen, die die Freigrenze von € 512,- übersteigen. Mit diesen Gewinnen dürfen Sie Spekulationgewinne verrechnen.

Ein Beispiel aus der Praxis, wie Sie mit dem Verkauf des Privatwagens Kosten sparen:

Ein Unternehmer erzielt bei Spekulationsgeschäften an der Börse einen Gewinn von € 1.200,-. Im selben Jahr verkauft er seinen Privatwagen, den er vor weniger als 12 Monaten gekauft hatte. Der Wertverlust, den er dabei hinnehmen muss, beläuft sich auf € 1.000,-. Der Gewinn aus den Spekulationsgeschäften wird nun mit dem Verlust aus dem Autoverkauf verrechnet. Daraus ergibt sich, dass der Unternehmer nur € 200,- anstatt € 1.200,- versteuern muss. Dieser Betrag liegt unterhalb der Freigrenze von € 512,-. Deshalb ist der verbleibende Spekulationsgewinn vollständig steuerfrei, und der Unternehmer kann so Kosten sparen.

Eine solche Verrechnung ist letztmalig für 2008 möglich. Ab dem nächsten Jahr gilt dann die Abgeltungsteuer und Verluste sind nur noch mit Gewinn aus gleichartigen Geschäften möglich.

Weitere Informationen wie Sie Kosten sparen können, lesen Sie im monatlichen Newsletter „Selbstständig heute“.

„Selbstständig heute“ ist der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg. Mit diesem monatlichen Newsletter gewinnen Sie in nur 15 Minuten pro Monat mehr Sicherheit für alle Entscheidungen, die Sie als Selbstständiger treffen müssen und sind zu jeder Zeit bestens informiert.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
27 Beurteilungen
59 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg