Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Preiserhöhungen - aber nicht mit Ihnen!

0 Beurteilungen
Urheber: eyetronic | Fotolia

Von Astrid Engel,

Haben auch Ihre Lieferanten wieder einmal die Preiserhöhungen angekündigt? Gerade jetzt im Herbst kann das oft passieren. Auch wenn es so schön heißt "Über Geld spricht man nicht!" - Diesen Rat sollten Sie in so einem Fall keinesfalls beherzigen. Im Gegenteil: Geben Sie Kontra!

Bevor Sie auf eine Preiserhöhung reagieren, überlegen Sie sich allerdings, ob sich der Aufwand lohnt.

Geht es beispielsweise nur um jährlich 30 Euro, sparen Sie sich besser die Mühe und konzentrieren Ihre Aktionen auf diejenigen Lieferanten und Dienstleister, bei denen Ihnen das Nachverhandeln eine wesentlich größere Einsparung bringt.

In 3 Schritten richtig handeln

Schritt 1: Widerspruch

Widersprechen Sie einer meist brieflich angekündigten Preiserhöhung schnell und schriftlich: "Ihre Preiserhöhung kann ich leider nicht akzeptieren und bestelle weiterhin zu diesen Konditionen: ...".

Das ist frech, aber Sie erreichen so, dass es überhaupt zu einer Preisverhandlung kommt.

Schritt 2: Begründung einfordern

In der dann unweigerlich folgenden Preisdiskussion achten Sie darauf, sachlich zu bleiben. Betrachten Sie den Versuch, die Preise zu erhöhen, nie als persönlichen Angriff. Nehmen Sie Ihrem Lieferanten oder Dienstleister die Preisdiskussion nicht übel, und unterstellen Sie ihm keine Gier und keinen Geiz.

Auch ein Jammern über Ihre eigene Situation wird Sie nicht weiterbringen. Stattdessen fordern Sie eine Begründung für die Preiserhöhung ein: Was hat der andere getan, um sie zu vermeiden? So bringen Sie Ihr Gegenüber in die Defensive.

Anzeige

Schritt 3: Entgegenkommen zeigen

Bieten Sie - abhängig von Ihrer Verhandlungsposition - einen Kompromiss an. Lässt sich der andere nicht darauf ein und beharrt auf seinem neuen Preis, können Sie noch versuchen,

  • den Zeitpunkt der Preiserhöhung hinauszuschieben oder
  • andere Bedingungen Ihres Geschäfts zu verbessern (z. B. eine Zugabe herausschlagen).

Die Erfahrung zeigt ganz klar: Wer sich traut, in die Verhandlung einzusteigen, wird selten leer ausgehen. Es gelingt Ihnen gewiss, einen Vorteil für sich herauszuholen, auch wenn die Preiserhöhung an sich nicht ganz abzuwenden ist. Testen Sie es!

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
26 Beurteilungen
58 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg