Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Selbstständige: Ihr persönlicher Notfallplan für mögliche Steuerschulden 2009/2010

0 Beurteilungen
Steuer Selbststaendige

Von Gerhard Schneider,

Nach aktuellen Prognosen stehen uns die wirklich schlimmsten Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise noch bevor: Selbst die zum Optimismus verpflichtete Bundesregierung rechnet 2009 mit einem Wirtschaftsrückgang von 6 %.

Der Verband der lnsolvenzverwalter Deutschland rechnet für dieses Jahr mit einer Rekord-Pleitewelle von sage und schreibe 40.000 Unternehmen. Jeder Selbstständige sollte deshalb darauf vorbereitet sein: Massive Zahlungsausfälle durch insolvente Kunden, wegbrechende Aufträge – und plötzlich können anstehende Steuerzahlungen zum ernsthaften Problem werden! Es sei denn, Sie haben einen Plan für den Fall der Fälle in Ihrer Schublade liegen.

Selbstständige: Wie Sie sich bei Steuerschulden am besten verhalten

Das Horrorszenario für jeden Selbstständigen: Sie haben für Ihre Einkommensteuervorauszahlung oder für erwartete Nachzahlungen aus Steuererklärungen ausreichend Geld zurückgelegt – aber dann werden wichtige Kunde zahlungsunfähig, sicher geglaubte Aufträge brechen weg, das für die Steuer zurückgelegte Geld wird fürs Überleben gebraucht – und dazu, um neue Aufträge an Land zu ziehen … Wenn an den Prognosen zur wirtschaftlichen Entwicklung 2009 und 2010 etwas dran ist, dann sollte jeder Selbstständige auf solche oder ähnliche Situationen vorbereitet sein – und wissen, wie er Steuerzahlungen im Notfall möglichst weit verschieben oder hinauszögern kann. Grundsätzlich haben Sie verschiedene Möglich keiten, auf einen Liquiditätsengpass zu reagieren – doch zunächst eine.

Notfallplan für Selbstständige Nr. 1: Kreditanfrage zur Tilgung der Steuerschuld

Warnung: Vorsicht! Eine Kreditanfrage kann die Situation noch verschärfen

In besseren Zeiten wäre dies der erste Schritt gewesen, wenn nicht ausreichend Geld für eine Steuerforderung auf dem Konto ist: Sie gehen zu Ihrem Berater bei der Bank und bitten um einen Kredit, damit Sie Ihre Steuerschuld begleichen können. Doch Vorsicht: Heute sprechen gleich 2 Gründe gegen dieses Vorgehen:

  1. Bei den heute geltenden Regeln der Kreditvergabe ist es meist aussichtslos, einen Kredit zur Zahlung von Steuerschulden zu bekommen. Schon eine entsprechende Anfrage bei der Hausbank kann unter Umstän den gefährlich sein. Schlimmer noch:
  2. Die Bank könnte, um einer bevorstehenden Pfän dung vorzubeugen, z. B. den laufenden Kon to korrentkredit kündigen und die Situation dadurch erst so richtig brenzlig machen. Also: Wenn Sie in einem solchen Fall einen Kredit benötigen, ist es besser, sich nach einem Geldgeber im privaten Umfeld umzusehen.

 

Notfallplan für Selbstständige Nr. 2: Stundung und Ratenzahlung

Ihre zweite Möglichkeit bei Steuerschulden ist, einen Antrag auf Stundung und Ratenzahlung beim Finanzamt zu stellen. Doch die Anfor derungen sind hoch:

  • Sie müssen darlegen, dass Sie Ihre Steuerschuld zu dem späteren Zeit punkt sicher zahlen können – z.B. indem Sie Listen offener Rechnungen oder Aufträge vorlegen, aus denen hervorgeht, dass Sie entsprechende Geldeingänge haben werden.
  • Aus diesen Unterlagen muss auch hervorgehen, dass Sie nicht nur genügend Geld hereinbekommen werden, um Ihre Steuerschulden zu zahlen, sondern darüber hinaus, dass Ihnen auch noch genügend Mittel für Ihren Lebens - unterhalt übrig bleiben.
  • Ihre Kreditlinien müssen ausgeschöpft sein und eine anderweitige Kredit - beschaffung ist nicht möglich. Glauhaft (aber unanangenehm im Kontakt mit Ihrer Bank – siehe Warnung oben!) ist das, wenn Sie eine Kreditablehnung Ihrer Bank vorlegen.
  • Bei den Steuerschulden darf es sich nicht um Umsatzsteuer oder – wenn Sie Angestellte beschäftigen – um Lohnsteuer handeln.

Einen Stundungsantrag sollten Sie deshalb bei einem Liquiditäts-Engpass nur dann stellen, wenn Sie ganz sicher sind, dass Sie alle Voraus setzungen erfüllen (ein Musterschreiben für einen Stundungsantrag finden Sie im Premiumbereich unter www.steuerweb.org). Kommt Ihr Antrag durch, zahlen Sie 0,5 % Zinsen auf die Steuerschuld pro Monat.

Die Idee: Sie nutzen im Fall der Fälle die Zeit zwischen Steuerbescheid und Zwangsvollstreckung aus. So gewinnen Sie bis zu 4 wertvolle Monate Zeit, in denen Sie Geld für die anstehende Zahlung beschaffen können.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
26 Beurteilungen
58 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg