Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Selbstständige: So sparen Sie Steuern durch Ihre Altersvorsorge

0 Beurteilungen
Steuer Altersvorsorge

Von Gerhard Schneider,

Immer mehr Selbstständige sind von Altersarmut bedroht. Besonders gefährdet: die rund 2,3 Millionen „Solo-Selbstständigen“, die kaum Rücklagen machen und keine Angestellten haben, so der Sozialbeirat der Bundesregierung.

Grund: Altersvorsorge ist für Selbstständige ein leidiges Thema – denn Vorsorgeaufwendungen können sie kaum steuerlich geltend machen. Deshalb sollten Sie alle Möglichkeiten ausschöpfen die sich bieten. Hier ist eine solche Möglichkeit:

So sparen Sie Steuern mit Ihrer Altersvorsorge

Voraussetzung ist, dass Ihr Ehepartner bei Ihnen angestellt ist. Ihr steuersparendes Stichwort heißt dann: Betriebsrente. Einen Teil des Jahresgehalts (4 % der Beitragsbemessungsgrenze plus 1.800 €) Ihres Ehepartners zahlen Sie nicht aus, sondern wandeln den Betrag in eine Ehegatten-Direktversicherung um.

Ihr Vorteil: Auf diesem Weg sparen Sie gleich doppelt Steuern

  1. Die Beiträge in die Direktversicherung sind als Betriebsausgaben absetzbar.
  2. Für die Beiträge, die Sie in die Direktversicherung einzahlen, wird keine Lohnsteuer fällig.

Diese Gestaltung muss Ihr Finanzamt anerkennen. Das hat der Bundesfinanzhof entschieden (BFH, Urteil vom 10.6.2008, Az. VIII R 68/06). Wie viel Sie sparen, zeigt die folgende Vergleichsrechnung:

Beispielrechnung: Ihre Steuern und Abgaben ohne und mit Gehaltsumwandlung

Ohne Gehaltsumwandlung, Sie zahlen den kompletten Lohn aus
Anteil am Jahresgehalt, der ­ausgezahlt wird, z. ?B.4.320 €
Lohnsteuer, z. B. 40 %1.728 €
Sozialversicherung430 €
Steuern + Abgaben gesamt2.158 €
Mit Gehaltsumwandlung, Sie zahlen einen Teil des Lohns in eine Ehegatten-Versicherung
Anteil am Jahresgehalt, der ­ausgezahlt wird, z. B.4.320 €
Lohnsteuer, z. B. 40 %0 €
Sozialversicherung180 €
Steuern + Abgaben gesamt180 €
Ihr Vorteil:1.978 €

Tipp: Ist Ihr Ehepartner noch nicht bei Ihnen beschäftigt, dann sollten Sie allein wegen dieser Gestaltungsmöglichkeit ernsthaft über eine Anstellung nachdenken. Wichtig dabei ist allerdings, dass es sich nicht nur um eine „Scheinanstellung“ handelt. Ihr Ehepartner muss tatsächlich einen Arbeitsvertrag haben, der wie mit einem Dritten gestaltet ist. Er muss einen üblichen Lohn bekommen, der auf sein Konto überwiesen wird, einen Arbeitsplatz haben und tatsächlich einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg