Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Warum Sie Ihre Einnahmen lückenlos aufzeichnen sollten!

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

Das Finanzamt schätzt Ihren Gewinn, wenn Sie Ihre Einnahmen nicht vollständig aufzeichnen Auch bei einer Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung müssen Sie Ihre Einnahmen so aufzeichnen, dass ein sachverständiger Dritter den Umfang der Einkünfte in einem vertretbaren Zeitrahmen nachvollziehen kann. Zu dem Urteil kam das Finanzgericht des Saarlandes am 17.12.2008 (Az. 1 K 2011/04).

Das Finanzamt schätzt Ihren Gewinn, wenn Sie Ihre Einnahmen nicht vollständig aufzeichnen Auch bei einer Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung müssen Sie Ihre Einnahmen so aufzeichnen, dass ein sachverständiger Dritter den Umfang der Einkünfte in einem vertretbaren Zeitrahmen nachvollziehen kann. Zu dem Urteil kam das Finanzgericht des Saarlandes am 17.12.2008 (Az. 1 K 2011/04).

Der Fall: Ein Arzt hatte Aufzeichnungen in seiner Patientenkartei und auf dem PC gespeicherte Rechnungsausgänge an Privatpatienten nach dem Zahlungseingang gelöscht. Das Finanzamt erhöhte deshalb den Gewinn um einen geschätzten Betrag. Grundlage der Schätzung war der Durchschnitt der Einnahmen, die vergleichbare Arztpraxen mittels ihrer Privatpatienten erzielen.

Die Entscheidung: Dadurch, dass der Arzt die auf seinem PC gespeicherten Rechnungsausgänge gelöscht hatte, waren die Einnahmen, die er von seinen Privatpatienten erhalten hatte, nicht mehr mit ausreichender Sicherheit nachvollziehbar.

Damit war seine Buchführung insgesamt nicht mehr ordnungsgemäß. Das Finanzamt durfte daher die Privathonorare um einen geschätzten Betrag erhöhen.

Das Finanzamt schätzte die Privathonorare entsprechend dem Branchendurchschnitt mit insgesamt 10 % der Einnahmen der Kassenpatienten.

Es erhöhte die Einnahmen in Höhe der Differenz zwischen diesen 10 % und den erklärten Privathonoraren. Gegen die Schätzungsmethode des Finanzamts sind keine Einwendungen zu erheben.

Das bedeutet das Urteil für Sie:

Als Einnahmen-Überschuss-Rechner sind Sie verpflichtet, ihre Einnahmen ordnungsgemäß aufzuzeichnen. Sie müssen also sämtliche Einnahmen- und Ausgabenbelege aufbewahren. Fehlen Ausgangsrechnungen, müssen sie mit einer Gewinnerhöhung rechnen, und zwar auch dann, wenn die Einnahmesituation mühsam rekonstruierbar sein sollte.

Bei der Aufzeichnung Ihrer Einnahmen sollten Sie daher immer sorgfältig vorgehen. Das ersatzlose Löschen im PC führt immer zu Zuschätzungen.

Tipp: Um Risiken zu vermeiden, sollten Sie im PC gespeicherte Rechnungsausgänge sichern, ausdrucken und aufbewahren.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
43 Beurteilungen
44 Beurteilungen
101 Beurteilungen
13 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg

Jobs