Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Was Sie über Ihre Einkommensteuervorauszahlung wissen sollten

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

Ihre erste Einkommensteuervorauszahlung setzt das Finanzamt in der Regel nach einem ganz einfachen Schema fest: Sie zahlen aktuell immer so viel Steuer voraus, wie im letzten Steuerbescheid festgesetzt wurde.

 

Beispiel: Sie haben termingerecht am 31.5.2012 Ihre Steuererklärung für 2011 abgegeben. Daraus ergibt sich eine Einkommensteuer in Höhe von 10.000 €. ­Daraufhin hat das Finanzamt eine Vorauszahlung von vierteljährlich 2.500 € festgesetzt, die auch noch für Ihre erste Zahlung 2013 am 11.3. gilt.
Jetzt kann diese Situation auftreten:
Sie verdienen aktuell weniger als 2011 – also dem Zeitraum, der für die Berechnung Ihrer aktuellen Vorauszahlung noch zugrunde liegt. Möglicherweise haben Sie schon 2012 weniger verdient, z. B. nur so viel, dass Sie dem ­Finanzamt eigentlich nur 8.000 statt 10.000 € Einkommensteuer schulden. Geht es um größere Beträge, haben sich Selbstständige dadurch schon in ernsthafte Liquiditätsschwierigkeiten gebracht!

 

Die Folge auf jeden Fall

Sie zahlen in solchen Fällen zu viel Einkommensteuer voraus. Sie geben dem Finanzamt ein kostenloses Darlehen, wenn Sie nicht rechtzeitig reagieren und die Einkommensteuervorauszahlung herabsetzen. Jetzt – rund 6 Wochen vor dem Termin für die erste Vorauszahlung – ist noch Zeit dazu! Kommt eine Herabsetzung für Sie infrage, haben Sie 2 Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: Steuererklärung für 2012 schnell abgeben

Sie geben jetzt Gas und stellen Ihre Einkommensteuererklärung 2012 fertig und übermitteln sie innerhalb der nächsten Tage ans Finanzamt. Dann setzt das Finanzamt Ihre aktuelle Vorauszahlung 2013 – entsprechend den niedrigeren Zahlen von 2012 – herab. Das ist nur dann sinnvoll, wenn Sie 2012 weniger Gewinn erwirtschaftet haben als 2011 und wenn Sie damit rechnen, dass Sie 2013 in etwa so viel Gewinn machen wie im Jahr 2012. Denn das Finanzamt setzt Ihre Vorauszahlung dann stur nach den Zahlen von 2012 fest.

Möglichkeit 2: Herabsetzung schriftlich beantragen

Sie beantragen formlos per Brief die Herabsetzung Ihrer Einkommensteuervorauszahlungen. Legen Sie Ihrem Brief vorläufige Auswertungen bei, aus denen Ihre Umsatz- und Gewinnentwicklung hervorgeht.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
39 Beurteilungen
41 Beurteilungen
98 Beurteilungen
12 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg

Jobs