Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wie Sie Kosten für Telefon und Internet absetzen (Teil 7)

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Kosten für das Telefon fallen nicht nur beim Festnetzanschluss an, sondern auch für das Mobil- und Autotelefon. In diesem Bereich der Kosten gibt es zwei Möglichkeiten, wie Sie als Arbeitnehmer Ihren Mitarbeiter ein Mobiltelefon zur Verfügung stellen. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Fall, dass Sie das Mobiltelefon selbst erwerben und Ihrem Arbeitnehmer auch zur privaten Nutzung überlassen.

Nutzt ein Mitarbeiter das Handy des Arbeitgebers, erwerben Sie als Arbeitgeber das Mobiltelefon und tragen dafür die Kosten. Sie schließen den Vertrag mit der Kommunikationsgesellschaft ab und diese rechnet unmittelbar mit Ihnen die Kosten ab. Sie haben also zu jeder Zeit einen Überblick über die Kosten.

Setzen Sie die Kosten für das Mobiltelefon komplett als Betriebsausgaben ab

Weil Sie alle Kosten des Mobiltelefons tragen, übernehmen Sie die Kosten für den Apparat, die Mindestgebühren und die laufenden Gebühren. Diese Kosten sind eindeutig zu 100 Prozent Betriebsausgaben. Deshalb setzen Sie die Kosten für das Mobiltelefon als Betriebsausgaben ab.

Außerdem haben Sie Ihrem Mitarbeiter gestattet, dass er das Mobiltelefon auch für private Telefonate nutzen darf. In welchem Umfang der Mitarbeiter das Mobiltelefon für berufliche Zwecke nutzt bzw. für private Gespräche, spielt bei der Absetzung der Kosten keine Rolle.

Eine private Nutzung des Mobiltelefons durch einen Arbeitnehmer ist gemäß Paragraph 3  Nr. 45 EStG lohnsteuerfrei.

Kosten durch eine schriftliche Vereinbarung begrenzen

Aus steuerlichen Gründen ist es egal, wie häufig ein Mitarbeiter das Diensthandy privat nutzt. Es ist deshalb nicht erforderlich, die private Nutzung auszuschließen. Es ist jedoch verständlich, dass Sie nicht zu viele Kosten für Privatgespräche Ihres Mitarbeiters übernehmen wollen. Deshalb bietet es sich an, mit dem Arbeitnehmer zu vereinbaren, dass er das Mobiltelefon nicht, beziehungsweise nur eingeschränkt, privat benutzen darf. Diese Vereinbarung sollten Sie schriftlich festhalten. Sie begrenzen so Ihre Kosten und minimieren das Risiko Ihrer Kosten.

Im nächsten Teil dieser Serie lesen Sie, wie Sie Kosten für das Handy des Arbeitnehmers absetzen können.

Viel über Kosten zu wissen, ist für Sie als Unternehmer wichtig. Denn nur wer viel über Kosten weiß, kann auch Kosten sparen. Viele interessante Informationen zum Thema Kosten finden Sie im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer.

Das „Handbuch für Selbstständige und Unternehmer“ führt Ihr Unternehmen direkt, schnell und sicher zum Erfolg. Verlassen Sie sich bei Ihren Entscheidungen auf den Rat von 17 Experten, damit Sie ab sofort Fehler vermeiden und richtig handeln - Ihr Erfolg ist Ihnen dann sicher.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
27 Beurteilungen
59 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg