Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Moderner Schreibstil: Weibliche und männliche Form richtig verwenden

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

"Das ist doch alles völlig überzogenes Emanzen-Gehabe." "Was soll denn dieser Blödsinn, immer auch die weiblichen Formen mitzunennen? Es versteht sich doch von selbst, dass die Frauen mit gemeint sind, wenn da beispielsweise 'Anwender' steht." So denken viele Menschen - vorrangig Männer. Doch diese Meinung ist nicht empfehlenswert.

"Das ist doch alles völlig überzogenes Emanzen-Gehabe." "Was soll denn dieser Blödsinn, immer auch die weiblichen Formen mitzunennen? Es versteht sich doch von selbst, dass die Frauen mit gemeint sind, wenn da beispielsweise 'Anwender' steht." So denken viele Menschen - vorrangig Männer. Doch diese Meinung ist nicht empfehlenswert.

 

Im Extremfall kann Ihnen im Geschäftsleben eine Kundin verloren gehen, wenn Sie in einem Brief unüberlegt nur männliche Formen verwenden. Außerdem fühlen Frauen sich unter Umständen gar nicht angesprochen, wenn sie, beispielsweise als Werbung, Drucksachen im ausschließlich männlichen Schreibstil bekommen. Und: Wie kann ein Unternehmen modern wirken, wenn die verwendete Sprache der heutigen Stellung der Frau in der Gesellschaft nicht gerecht wird? Ein moderner Schreibstil ist also auch eine Frage des Images.

10 Tipps: So gelingt Ihnen ein moderner Schreibstil

1. Beweisen Sie Frauen gegenüber Höflichkeit und Stil. Grenzen Sie Frauen nicht aus, indem Sie ausschließlich in der männlichen Form schreiben.
2. Hüten Sie sich aber vor Fehlern und Übertreibungen. Wortschöpfungen wie "Gästin" oder "Mitgliederinnen" sind kein moderner Schreibstil, sondern einfach nur schlechtes Deutsch.
3. Bedenken Sie bei der Schreibweise mit Binnen-i - beispielsweise "LeserInnen" - , dass diese Version der deutschen Rechtschreibung nicht entspricht. Wählen Sie besser eine andere Form wie Schrägstrich oder Klammern, um "-in" anzuhängen.
4. Verzichten Sie auf solche Zusammenfassungen bei Briefanreden bitte völlig. Sie gelten als unhöflich. Schreiben Sie mehrere Personen immer getrennt an wie "Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde".
5. Verwenden Sie auch in Texten das angehängte oder eingeklammerte "-in" so wenig wie möglich. Entscheiden Sie sich nur bei offensichtlichem Platzmangel (Tabellen) oder in Ausnahmefällen dafür.
6. Wählen Sie bei direkten Ansprachen die weibliche und die männliche Form: "Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", "Sehr geehrte Wählerinnen und Wähler" beispielsweise.

7. Vermeiden Sie aber eine Anhäufung dieser Doppelnennungen in längeren Texten.
8. Entscheiden Sie sich so oft wie möglich für neutrale Begriffe wie "Team", "Belegschaftsmitglied", "Personal", "Angestellte", "Mitarbeitende" statt "Mitarbeiter".
9. Weichen Sie auf Wörter wie "Mensch", "Person", "Gegenüber", "Individuum" aus, um rein männliche Formen zu vermeiden.
10. Ein moderner Schreibstil bedeutet aber auch: Gestalten Sie Ihre Texte nicht nur frauengerecht, sondern auch hör- und lesefreundlich. Mischen Sie dazu alle der hier vorgestellten, praktikablen Formen.

 

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
26 Beurteilungen
58 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg