Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wie Sie einen guten Anwalt finden

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Rechtliche Fußangeln lauern leider überall. Gerade Sie als Selbstständiger erfahren das immer wieder. Spätestens, wenn Sie schon einmal in einen Rechtsstreit verwickelt waren, haben Sie es sicher zu schätzen gewusst, wenn ein guter Anwalt Ihre Rechte für Sie durchsetzt. Aber auch im täglichen Geschäftsleben zahlt es sich oft aus, den – zugegeben oft teuren – Rat eines Anwalts einzuholen, z. B. Wenn Sie

  • einen individuellen Arbeitsvertrag mit einem Mitarbeiter abschließen,
  • eine Immobilie kaufen wollen oder
  • Forderungen aus Rechnungen gegenüber Kunden mit einem Brief Ihres Anwalts Nachdruck verleihen wollen.

Anwälte gibt es genug. Ob aber ein Anwalt gut ist, bzw. gut mit Ihnen zusammenarbeitet, müssen Sie selbst herausfinden.

Lassen Sie sich einen guten Anwalt empfehlen

Sammeln Sie zunächst Adressen von geeigneten Anwälten. Wichtig: Suchen Sie gezielt nach solchen, die sich in den für Sie wichtigen Rechtsfragen auskennen. Als Selbstständiger haben Sie beispielsweise häufig mit Verträgen zu tun. Ihr Anwalt sollte sich also gut im Vertragsrecht auskennen. Am besten ist es, wenn er schon mit Selbstständigen aus Ihrer Branche zusammenarbeitet.

Hinweise auf einen guten Anwalt erhalten Sie unter anderem, indem Sie

  • Bekannte oder andere Selbstständige aus Ihrer Branche fragen, mit wem sie gute Erfahrungen gemacht haben,
  • sich von der örtlichen Rechtsanwaltskammer Anwälte empfehlen lassen,
  • über Internet-Suchdienste suchen, z. B. Www.anwalt-suchdienst.de,
  • Empfehlungen von Ihrem Branchenverband oder Ihrer IHK/ Handwerkskammer einholen.

Welche Fachkompetenzen können Sie von einem guten Anwalt erwarten?

Viele Anwälte werben selbst damit, dass Sie sich in bestimmten Rechtsgebieten besonders gut auskennen. Sie sollten aber genau lesen, mit welcher Bezeichnung der Anwalt seine Fachkompetenz belegt:

Interessenschwerpunkte: Für diese Rechtsgebiete interessiert sich der Anwalt. Er muss aber keine besondere Ausbildungen oder Erfahrungen nachweisen.

Tätigkeitsschwerpunkte: Die dürfen Anwälte nur angeben, wenn Sie seit mindestens 2 Jahren umfangreich auf diesen Rechtsgebieten tätig sind.

Fachanwalt: Dabei handelt es sich um einen „offiziellen“ Titel. Ein Fachanwalt ist in seinem Fachgebiet besonders ausgebildet und hat einige Jahre Berufserfahrung. Den Titel eines Fachanwalts verleiht die Rechtsanwaltskammer.

Das können Sie von einem guten Anwalt erwarten

Ein guter Anwalt ...

… hört zu. Er fordert Sie auf, Sachverhalte mit eigenen Worten zu schildern, und fragt gezielt nach.

… klärt Sachverhalte vollständig. Er bittet Sie um zusätzliche Informationen, etwa um die Zusendung von Unterlagen. Wenn er nicht sofort eine Lösung für Ihren Fall parat hat, ist das kein Ausdruck mangelnder Kompetenz. Es zeigt, dass Sie es mit einem sorgfältig arbeitenden, guten Anwalt zu tun haben.

… informiert Sie zeitnah. Sobald Ihr Anwalt von Ihnen alle erforderlichen Informationen hat, erklärt er Ihnen, wie er den Fall beurteilt und welches Vorgehen er empfiehlt.

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg