Mit der richtigen Beschaffungsstrategie sichern Sie sich den entscheidenden Wettbewerbsvorteil

Mit dem Fortschreiten der Globalisierung wird es immer wichtiger für Unternehmen, Einkaufskonditionen und -verhalten nicht fallweise auszurichten, sondern sich langfristig strategisch zu positionieren, um diesen elementaren Unternehmensbereich erfolgreich zu steuern. In den letzten Jahren verlief die Entwicklung weg von rein operativen, kurzfristigen Einkaufsentscheidungen, hin zu langfristigen Strategien, die auch die vorhandenen Risiken der Beschaffung antizipieren.

Denn nur, wer langfristig mit stabilen, zuverlässigen und kostenoptimalen Lieferantenbeziehungen agieren kann, wird sich – gerade in Hinblick auf die sich rasant wandelnden Märkte - erfolgreich am Markt halten.

Fixieren Sie Ihre Qualitätsanforderungen an Produkte und Lieferanten

Beschaffungsstrategische Überlegungen starten Sie zunächst mit der Entscheidung, welche grundsätzlichen Anforderungen Sie an mögliche Lieferanten und deren Produkte, Dienstleistungen etc. stellen. So kann es Teil Ihrer Strategie sein, nur regionale oder nationale Lieferanten in die engere Auswahl zu nehmen. Halten Sie des Weiteren fest, welche Qualitätsstandards grundsätzlich zu erfüllen sind. Je genauer Sie solche grundlegenden Vorgaben festhalten, je weniger aufwändig wird die spätere konkrete Auswahl Ihrer idealen Geschäftspartner.

Treffen Sie die Entscheidung über die optimale Mengenverteilung  

Im Rahmen Ihrer Beschaffungsstrategie ist es wichtig, dass Sie die unterschiedlichen, oft sogar gegenläufigen Auswirkungen, z. B. auf Logistik-, Lager- und Stückkosten in Ihre Überlegungen einbeziehen. Hier wird bereits der strategische Charakter sichtbar. Denn haben Sie sich bspw. zu einer Just-in-Time-Produktion entschlossen, hat dies enorme Auswirkungen auf die zu beschaffenden Mengen.

Ihre Beschaffungsstrategie entscheidet auch über die Flexibilisierung Ihrer Sortimente

Haben Sie sich nach Abwägung aller Vor- und Nachteile beispielsweise für einen überschaubaren Lieferantenstamm entschieden, um auf Basis dieser engen Lieferantenbeziehungen stabile Lieferketten aufzubauen, so kann dies jedoch auch negative Auswirkungen auf Ihre Möglichkeiten haben, Ihre Sortimente zu erweitern. Kurzfristige Umstellungen, bzw. z. B. saisonale Sonderproduktionen werden nicht immer mit dem zur Verfügung stehenden Lieferantenpool kurzfristig umsetzbar sein.

So sehen Ihre möglichen Beschaffungsstrategien aus

Haben Sie Ihre grundlegenden Kapazitäten und Anforderungen determiniert, legen Sie Ihre eigentliche Beschaffungsstrategie fest.  So entscheiden Sie sich bspw. zwischen dem Global Sourcing oder Local Sourcing, d. h. beziehen Sie Ihre Vorprodukte, Rohstoffe etc. vornehmlich auf dem Weltmarkt oder präferieren Sie doch die heimischen Anbieter. Bei der Wahl zwischen Single und Multiple Sourcing legen Sie hingegen fest, ob Sie einen konkreten Artikel bei einem oder parallel bei mehreren Anbietern beziehen.

Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden
Beschaffungsstrategie

| Uwe E. Wirth - In der Beschaffung liegt der Gewinn eines Unternehmens – das behaupten zumindest Einkäufer gerne. Doch dieses Motto hat gerade in angespannten Zeiten,... Artikel lesen

Gratis-Download
Indirekter Einkauf: Maverick Buying stoppen

Der Indirekte Einkauf macht es möglich, dass die Dächer dicht sind, die Lampen in den Büros brennen und alle Fahrstühle funktionieren... Zum Download

| Jens Holtmann - Beide Normen verlangen jedoch eine strategische Neuausrichtung Ihrer Arbeit. Nicht mehr die Produkte allein stehen im Fokus aller Einkaufsprozesse,... Artikel lesen

- Langfristig denken, lautet die Devise bei einer Capital Campaign. Nur wenn Sie eine Kapital-Kampagne schon Jahre im Voraus planen, kommen Sie an die... Artikel lesen

| Jens Holtmann - Die WHU Otto Beisheim School of Management hat zum ersten Mal wissenschaftlich untersucht, was bis dahin nur Thema von Sonntagsreden gewesen war:... Artikel lesen

- Für Industrie- und Wirtschaftszweige, die große Stückzahlen umsetzen, ist ein gut funktionierendes Warenwirtschaftssystem das A und O. Eine schnelle... Artikel lesen

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkaufsleiter und Facheinkäufer!

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkaufsleiter und Facheinkäufer!

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis

Über 250 Muster für Ihre Betriebsanweisungen!

Anzeige

Jobs