Gratis-Download

Wie Sie effiziente Kundenansprache umsetzen und mit individueller Kontaktaufnahme die Bedürfnisse des Kunden befriedigen.

Jetzt downloaden

Alternde Belegschaft: So profitieren Sie vom richtigen Altersmix in Ihrer Abteilung

0 Beurteilungen

Von dgx,

Deutschlands Bevölkerung schrumpft und altert. Dieser demografische Prozess macht auch vor dem Arbeitsmarkt nicht Halt. Schon 2015 werden die Arbeitskräfte knapp werden. Die momentan vorherrschende Praxis, keinem Bewerber über 40 eine Chance zu geben, werden sich die deutschen Arbeitgeber daher bald nicht mehr leisten können. Als Marketingleiter sollten Sie den Altersmix in Ihrem Team daher schon jetzt unter die Lupe nehmen. Denn wenn bei Ihnen wie vielerorts die Mitarbeiter in den 30ern dominieren, wird die gesamte Abteilung eines Tages fast zeitgleich in den Ruhestand gehen und mit ihr Erfahrungswissen, Know-how, Kundenkontakte - ohne dass ausreichend junger Nachwuchs in Sicht ist.

In den zurückliegenden Jahren wurde der Anteil älterer Mitarbeiter im Zuge von Vorruhestandsregelungen systematisch reduziert. Das können wir uns auf Dauer weder volks- noch betriebswirtschaftlich leisten. Denn gerade ältere Mitarbeiter besitzen besondere Kompetenzen wie etwa Ruhe in Stresssituationen, ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein oder eine besondere Unternehmensloyalität. Besinnen Sie sich auf diese Stärken und Fähigkeiten und wagen Sie auch einmal, bei der Besetzung einer vakanten Stelle den Altersradius auszuweiten.
Bislang gibt es viele Vorbehalte gegen Neueinsteiger mit grauen Schläfen. Laut einer Studie der Unternehmensberatung CapGemini ziehen es 57 Prozent aller Befragten, die Einstellungen
vornehmen dürfen, überhaupt nicht in Erwägung, einen Mitarbeiter über 50 einzustellen. Kein Wunder, denn laut landläufigem Vorurteil gelten Ältere als krankheitsanfällig, müde, desinteressiert, langsam und unproduktiv. Für Sie als Leiter einer Abteilung gilt es, die Stärken von Mitarbeitern jenseits der 45 zu benennen und zum Wohl Ihrer Marketingabteilung einzusetzen.
Pluspunkte für ältere Mitarbeiter:

  • haben ein großes Durchhaltevermögen,
  • haben den Überblick über die Aufgabenstellung des Unternehmens, die Anforderungen des Marktes und der Kunden,
  • sind offener für Teamarbeit, weil ihr Karriereehrgeiz nicht mehr im Vordergrund steht,
  • sind Netzwerkexperten für innerbetriebliche Schnittstellen,
  • haben eine realistische Selbsteinschätzung und kennen ihre Grenzen und Möglichkeiten,
  • entwickeln häufig mit wachsender Lebensweisheit auch mehr soziale Kompetenzen und Führungsqualität,
  • sind flexibler als junge Familienväter,
  • sind loyal und wechseln nicht so schnell das Unternehmen


Wenn Sie sich für ältere Mitarbeiter stärker machen wollen als bisher, sollten Sie die Rahmenbedingungen auch so gestalten, dass diese Stärken optimal genutzt werden.
5 Maßnahmen zur optimalen Einbindung älterer Mitarbeiter

  1. Jobrotation mit dem Ziel, die Möglichkeit des flexiblen Einsatzes zu erhöhen und einseitige Belastungen zu vermeiden
  2. Weiterbildungsmaßnahmen, die stärker an dem Erfahrungswissen von Älteren ausgerichtet sind
  3. die Bildung altersgemischter Projektteams
  4. Ermutigung zu lebenslangem Lernen, gerade bei der Nutzung moderner Kommunikationstechnik
  5. Zuweisen von Aufgaben, bei denen gezielt der Erfahrungsschatz als Potenzial genutzt wird
Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit