Gratis-Download

Wie wichtig das Beachten von Trends sind, spürt jedes Unternehmen. Erlernen Sie den richtigen Umgang mit Marketing-Trends und optimieren Sie Ihr...

Jetzt downloaden

Quiet Care lässt alte Menschen selbstbestimmter leben

0 Beurteilungen

Von coupling-media,

George Boyajian kann es kaum erwarten, über die persönliche Befriedigung zu sprechen, die ihm seine Arbeit verschafft. Er müsse unbedingt was essen, sagt er zuerst, als der Redakteur des Zukunftsletters in den vollgestopften Büroräumen seiner Firma "Living Independently" (www.quietcaresystems.com) in Midtown Manhattan ankommt.

Man kommt ja zu nichts mehr als Mitgründer eines viel versprechenden Startup-Unternehmens in der Healthcare-Branche, nicht einmal zum Lunchen. Dann schafft er es doch kaum bis zum Aufzug, und schon sprudeln ihm die Worte der Begeisterung aus dem Mund über sein Baby namens "Quiet Care" und dass jeden Tag Leben damit gerettet werden.

Es ist schon eine ziemlich gute Idee, die ein Gerontologe von der University of Pennsylvania Boyajian vor drei Jahren zum Geschenk gemacht hat: nämlich ein unauffälliges System für ältere und gebrechliche Menschen zu entwickeln, die allein zu Hause leben wollen und das deren alltägliche Bewegungen aufzeichnet, ohne ihre Privatsphäre zu verletzen. Wer will schon ständig von einer Internetkamera aufgenommen werden, wenn man gerade tief im Gespräch (auch mit sich selbst) versunken ist?

Quiet Care: Ein diskreter Haushaltsmanager

"Quiet Care" besteht aus fünf drahtlosen Bewegungssensoren, die an strategisch wichtigen Orten wie dem Kühlschrank, dem Medizinschränkchen oder in der Toilette angebracht sind und aufzeichnen, ob und wann jemand gegessen, seine Pillen genommen hat oder zur Toilette gegangen ist. Die Daten werden von einem Empfänger aufgezeichnet und alle zwei Stunden automatisch per Telefon auf einen Server geladen. Von dort aus können zum Beispiel die Kinder gebrechlicher Senioren oder auch ein Altenpfleger im Außendienst ablesen, wie die Tagesroutine aussieht.

Die Frage, ob man damit nicht bequem einen nervigen Großvater "abstellt", um jeden menschlichen Kontakt mit ihm zu vermeiden, bringt Boyajian nicht aus dem Gleichgewicht. "In den USA wollen 95 % der älteren Bevölkerung lieber zu Hause leben als in einem Pflegeheim", sagt er, inzwischen an seinem Sandwich kauend, das er im Diner um die Ecke bestellt hat."Manche empfinden es als herablassend, wenn der Sohn oder die Tochter jeden Tag anruft, nur um zu sehen, ob die Oma noch lebt oder ihre Medizin genommen hat." Das macht Sinn, wer will schon nach einem langen Leben wieder wie ein kleines Kind behandelt werden.

Das Geniale: Das Gerät ist billig und einfach

Weil "Living Independently" es nicht auf eine Supercomputer-Lösung mit einem enormen Forschungsaufwand abgesehen hat, sondern die Technologie so schlicht wie möglich halten wollte, sind die Geräte kostengünstig ausgefallen. Nur 200 Dollar kostet die Technologie, dazu kommen zwischen 60 und 90 Dollar Monatsgebühren, je nachdem, ob ein Zusatzgerät mitgeliefert wird, das der Senior am Körper trägt. Es kann nach einem Sturz auf Knopfdruck die sofortige Warnung "Ich kann nicht aufstehen" auslösen, so dass umgehend Hilfe geleistet werden kann. Das Gerät kann außerdem ablesen, wie hoch die Zimmertemperatur ist - für den Fall, dass die Heizung oder die Klimaanlage ausgefallen ist.

Boyajians Firma will das Gerät nicht nur an Privatleute vertreiben, sondern vor allem an Pflegeeinrichtungen, deren Patienten zwar zu Hause wohnen, aber dennoch in regelmäßigem Abstand auch persönlich betreut werden.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit