Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Mehr Response für Ihre Mailings: Wie Sie mit den richtigen Response-Elementen Ihren Rücklauf steigern (Teil 2)

0 Beurteilungen

Erstellt:

Stellen Sie sich vor, Sie verschicken ein Mailing- und keiner reagiert. Eine absolute Horrorvision für jeden Marketer. Doch wie schafft es der Werber, die übersättigten Kunden für seine Inhalte und Angebote zu interessieren? Sie dazu zu bewegen, sich auf seine Offerte einzulassen und weitere Unterlagen oder gar eine Bestellung anzuleiern? Werbepraxis aktuell zeigt Ihnen heute im zweiten Teil dieses Beitrags, wie Sie die Response-Elemente Ihrer Mailings zu wahren Kundenmagneten machen.

Eine Antwortkarte kann man extra beilegen. Oder in einen Flyer so integrieren, dass sie der Kunde abtrennen muss. Was ist besser? Besser ist es, Response-Elemente Ihrem Mailing extra beizulegen. Denn viele Kunden möchten Prospekte nicht gern zerschneiden - anderen ist es zu viel Aufwand. Und deshalb liegen die Rücksendequoten für extra beigelegte Response-Elemente stets höher als die von integrierten.
E-Mail-Adresse und Internet
Fügen Sie in jedem Fall auch eine E-Mail-Adresse in Ihre Mailings ein - für Kunden, die auf diese Weise reagieren wollen. Schließlich ist es für alle Seiten der kostengünstigste und schnellste Weg. Statt einer info@-Sammeladresse sollte dies eine Adresse sein, unter der die eingehenden Reaktionen auch tatsächlich direkt bearbeitet werden. Also lieber eine neue Adresse für das Mailing einrichten und intern dafür sorgen, dass die dort eingehenden Mails sofort bearbeitet werden. Die Angabe einer Web-Adresse darf ebenfalls nicht fehlen.
Direkt-Telefon
Wirkt im Vertrieb wahre Wunder: wenn man einen Menschen aus Fleisch und Blut anrufen kann, um mit ihm offenstehende Fragen zu klären. Sofern Sie eine solche Service- oder Bestell-Hotline haben, rücken Sie diese gut sichtbar ins Zentrum Ihres Mailings. Sowohl im privaten als auch im B-to-B-Bereich ist diese Maßnahme ein wahrer Umsatzbringer, der auch noch zur Kundenbindung beiträgt. Bieten Sie Internet-Shoppern auch die Kontaktmöglichkeit Chat an - entweder als Sofort-Chat oder zu festen Uhrzeiten. Sie können den Kontakt via Messenger-Systeme oder das Telefonieren über Skype anbieten. In diesen drei Fällen muss der Kunde den Computer nicht verlassen, um sofort mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.
Geben Sie im Mailing nicht (nur) die Homepage-Adresse an, sondern schaffen Sie eine eigene Landeseite für diese Mailing-Aktion: Der Kunde, der darauf klickt, wird dann schnell und zielgerichtet zu dem Angebot geführt, das Sie bewerben möchten. Gehen Sie erst den Umweg über die Homepage, zwingen Sie Ihren Kunden zum Suchen. Findet er sich nicht auf Anhieb zurecht, wird der Besuch auf Ihrer Website schnell abgebrochen: Der Erfolg ist dahin. Erst wenn diese ‘Landeseite’ perfekt an Ihr Mailing angepasst ist, kann man von einem echten Response-Element sprechen
Tipp
Überlegen Sie, ob Sie Response-Elemente doppelt beilegen können. Der Kunde hat dann für eine Zweitbestellung bereits die Unterlagen im Haus. Oder er kann das Angebot an einen Freund oder Bekannten weitergeben.
Fazit
Öffnen Sie dem Kunden alle Wege zu Ihnen. Bieten Sie ihm daher immer mehrere Response-Möglichkeiten an und kombinieren Sie dabei die klassischen Antwortmöglichkeiten (Brief, Postkarte, Fax) mit den digitalen (E-Mail, Website, SMS).
Lesen Sie hier den ersten Teil dieses Beitrages.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit