Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Flat Design – kurzer Hype oder langfristiger Trend?

0 Beurteilungen

Erstellt:

Die gestalterischen Möglichkeiten von Websites durch moderne Grafikprogramme sind beeindruckend. Immer neue Effekte machen sie zum visuellen Erlebnis. Jedoch: Die Zeiten der optischen Opulenz scheinen vorbei zu sein. Ein neuer Trend macht sich breit: Flat Design. Der Fachinformationsdienst „PR Praxis” stellt Ihnen diese Tendenz vor und verrät Ihnen, was Sie davon umsetzen sollten.

Was ist Flat Design?

Flat Design bedeutet zuerst einmal nichts anderes als eine Reduzierung derjenigen Gestaltungselemente, die für einen dreidimensionalen Eindruck verantwortlich sind. Das heißt: Farbverläufe, Schlagschatten, Rundungen werden zugunsten einer „flachen“ Gestaltung aufgegeben.

Bestes Beispiel für Flat Design von Anfang an ist Facebook: Die Seite ist (von wenigen Ausnahmen abgesehen) grafisch ganz simpel und ein - dimensional.

Auch Google setzt konsequent – und erfolgreich – auf: „Weniger ist mehr!

Das bietet Flat Design den Usern heute …

Diesem Trend der Website-Gestaltung scheinen erst einmal die Ansprüche der Kunden gegenüberzustehen. Sie sind es doch schließlich gewohnt, auch am Bildschirm immer authentischere Gestaltungswelten erleben zu können.

Allerdings geht der aufwendigere Aufbau oftmals zulasten der Funktionalität. Gerade ältere Zielgruppen sind von überladenen Websites eher abgeschreckt und bevorzugen deshalb eine reduzierte Gestaltung.

Die Seiten im Flat Design bieten Freiraum und eine gut leserliche Schriftart und -größe. Und: Die gesuchten Inhalte können aufgrund der klaren Darstellung, ohne ablenkenden Schnickschnack, schneller gefunden werden.

Außerdem wirkt in einem so reduzierten Umfeld jeder einzelne Inhalt viel stärker als bei mehreren konkurrierenden Reizen.

… und in der Zukunft

Grafische Elemente haben oft auch die Aufgabe, die Bedienung zu erleichtern.

Wünschenswert wäre es jedoch, dass die Nutzung so einfach und selbsterklärend ist, dass sie keiner weiteren Erläuterung durch die Gestaltung bedarf. Dabei ist es wichtig, den Usern das Umlernen leicht zu machen – vom glänzenden, dreidimensionalen Bestell-Button zu einer weniger auffälligen Fläche, die er anklicken soll, wenn er den Kaufvorgang abschließen will.

Selbst den Farben kommt beim Flat Design noch mehr Bedeutung zu, als dies bisher schon der Fall war. Denn durch Farbflächen kann man Effekte erzeugen und Emotionen wecken.

Auch bei den derzeit bevorzugten Tönen gibt es durch den Trend zur Reduktion neue Tendenzen:
Tendenz 1: Kräftige Farbflächen. Die Farben dürfen ruhig richtig satt und kräftig sein, jedoch tendenziell eher matt. Selten sieht man bei Flat Design reine Farben. Häufiger sind es Mischungen aus verschiedenen Tönen. Damit korrespondiert auch der 2. Farb-Trend (s. Tendenz 2).

Tendenz 2: Retro. Hier werden die Farben mit Weiß gemischt, sodass sie matter wirken, aber nicht pastellig. Bevorzugt werden beim Retrodesign Orange, Pfirsich, Pflaume und Blautöne.

Tendenz 3:Monochrom. Besonders populär sind auch einfarbig gestaltete Seiten. Die verschiedenen Abstufungen einer Farbe werden auf einer Seite kombiniert, um die unterschiedlichen Bereiche voneinander abzugrenzen. Die einzigen ergänzenden Farben sind Schwarz und Weiß. Blau-, Grün- und Grautöne werden bei den monochromen Seiten bevorzugt.

3 gute Gründe für Flat Design

Flat Design ist mehr als ein Trend; es ist ein Statement. Diese 3 guten Gründe sprechen dafür, warum Sie jetzt darauf umstellen sollten:

  1. form follows function
  2. Konzentration auf die Inhalte
  3. kürzere Ladezeiten

Außerdem sind die User gesättigt von den überbordenden Gestaltungen

FAZIT
Flat Design antwortet auf die Erfordernisse unserer Zeit: Die Menschen haben immer weniger Lust, ihre kostbare Zeit mit aufwendigem Suchen oder Warten zu verbringen.

Durch den demografischen Wandel wird es immer mehr ältere Internet-User geben, die grafischen Schnickschnack als lästig und irritierend empfinden. Auf eine ansprechende Gestaltung sollten Sie natürlich dennoch nicht ganz verzichten. Zeitgemäß ist eine schlichte Grafik, die hinter die Inhalte zurücktritt und eine lediglich unterstreichende Funktion besitzt.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Facebook-Marketing - so nutzen Sie diesen Kanal richtig für Ihr Marketing!

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.