Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Online-Werbung: Praxis-Tipps, wie Sie gegen die Banner-Blindness angehen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Seitdem es Werbebanner auf Internetseiten gibt, gibt es Banner- Blindness. Das Wort ist eine exakte Beschreibung der Tatsachen: Besucher einer Wesite sehen die auf ihr platzierten Anzeigen nicht. Sie werden einfach nicht wahrgenommen - ganz so, als ob sie gar nicht vorhanden wären.

Die Folge: Ihre Werbung, die Sie mit dieser Art der Online-Werbung platzieren, bleibt weitgehend wirkungslos. Die Redaktion von WerbePraxis aktuell gibt Ihnen Tipps, was Sie gegen die Bannerblindness tun können.

Das Phänomen der Bannerblindheit wurde erst im August dieses Jahres vom weltweit führenden Website Forscher Jakob Nielsen bestätigt. Mit einer Kamera, die die Augenbewegungen von Surfern auf dem Bildschirm verfolgte, konnte eindeutig festgestellt werden: Werbebanner werden keines Blickes gewürdigt. Vor allem dann nicht, wenn sie wie Werbebanner aussahen.

Das können Sie gegen die Bannerblindheit tun:

1. Integrieren Sie Dialogboxen in die Werbebanner. Mehr Beachtung finden Werbebanner, die den Nutzer zu einem Dialog auffordern. Selbst einfache Auswahlboxen, etwa für Abstimmungen etc., ziehen mehr Aufmerksamkeit auf sich als bunte Werbung.

2. Mehr Text verwenden. Die Tatsache, dass Werbebanner nicht wahrgenommen werden, gilt nicht für die Google-Adwords-Anzeigen - offenbar ist deren sachliche und knappe Textform genau das, was Surfer zu schätzen wissen. Banner müssen also nicht aufwändig gestaltet sein. Um Erfolg zu haben, dürfen sie es gar nicht sein.

3. Verwenden Sie Gesichter. Menschliche Gesichter bleiben auch im Werbebanner einer der stärksten Schlüsselreize, die wir kennen. Wer also menschliche Gesichter einsetzt, kann sich sicher sein, dass die Bannerblindheit wesentlich geringer ausfällt. Vor allem das Kindchen-Schema - fröhliche
Babygesichter - bleibt wirksam wie eh und je.

4. Passen Sie Werbebanner speziell an die Websites an, auf denen sie erscheinen sollen.
Auch das hilft gegen Bannerblindheit. Je besser Sie Werbebanner in Inhalt, Text und Gestaltung an die Websites anpassen, auf denen sie erscheinen sollen, desto eher werden sie wahrgenommen. Die weitgehend automatischen Schaltungen in Werbenetzwerken sind zwar bequem und kostengünstig zu erledigen - bringen aber nur wenig Erfolg.

Anstatt eine große Anzahl von Bannern in einem anonymen Werbenetzwerk zu schalten, sollten Sie diese lieber für die wichtigsten Werbe-Websites individuell gestalten. Der Mehraufwand macht sich durch ein besseres Werberesultat schnell bezahlt.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit