Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Entgeltfortzahlung: Haben Sie da wirklich richtig gezählt?

 
Entgeltfortzahlung Krankheit

Von Günter Stein,

Wird einer Ihrer Arbeitnehmer krank, ohne dass ihn ein Verschulden trifft, haben Sie bis zur Dauer von 6 Wochen das Entgelt fortzuzahlen. Der Beginn des 6-Wochen- Zeitraums. Eine Frage, die in der Praxis immer wieder auftaucht: Zählt der erste Tag, an dem Ihr Arbeitnehmer mittags seinen Arbeitsplatz verlassen hat, mit?

Wird einer Ihrer Arbeitnehmer krank, ohne dass ihn ein Verschulden trifft, haben Sie bis zur Dauer von 6 Wochen das Entgelt fortzuzahlen. Der Beginn des 6-Wochen- Zeitraums. Eine Frage, die in der Praxis immer wieder auftaucht:

Zählt der erste Tag, an dem Ihr Arbeitnehmer mittags seinen Arbeitsplatz verlassen hat, mit?

Hier die Lösung:

Für die Berechnung der Frist finden die §§ 187, 188 Bürgerliches Gesetzbuch Anwendung. Die Frist beginnt mit dem Tag, der auf denjenigen folgt, an welchem Ihr Arbeitnehmer seine Arbeitsleistung aufgrund der Erkrankung eingestellt hat. So hat es das Bundesarbeitsgericht schon mit Urteil von 6.9.1989, Az.: 5 AZR 621/88, entschieden.

Das bedeutet aber auch, dass Sie für den Tag, an dem Ihr Arbeitnehmer nur anteilig gearbeitet hat, keine Entgeltfortzahlung für die restlichen Fehlstunden zu zahlen brauchen.

Das Entgeltfortzahlungsgesetz ist gegenüber anderen Paragrafen spezieller und geht diesen vor. Dazu gibt es zwar noch keine Rechtsprechung, Sie können jedoch guten Gewissens so vorgehen. Denn:

So verfahren seit dem 1. 7. 2010 auch die Sozialversicherungsträger. Zahlen Sie Ihren Arbeitnehmern trotzdem Geld weiter, erhalten Sie es nicht anteilig von der Krankenversicherung erstattet.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Mit Personalwissen durch das Jahr!

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Jobs