Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und…

Jetzt downloaden

Raucherpausen müssen nicht bezahlt werden

 

Von Günter Stein,

Frage: Eine meiner Mitarbeiterinnen weigert sich standhaft, ihre Raucherpausen zu stempeln. Ihr Argument: Sie unterbricht die Arbeitszeit nicht einmal für 5 Minuten.

Nach Auskunft der Gewerkschaft dürfe sie dann einfach mal eine Raucherpause machen.

Antwort: Auch kurze Zigarettenpausen von weniger als 5 Minuten müssen von Arbeitnehmern mit der Stechuhr erfasst werden. Hält sich ein Mitarbeiter nicht an die entsprechende Vorschrift, handelt es sich um Arbeitszeitbetrug. Der aber rechtfertigt eine Kündigung. Wichtig ist, dass Sie als Arbeitgeber vorher auf diese Stechuhrpflicht hingewiesen haben und konsequent gegen alle Verstöße vorgehen. Als Arbeitgeber müssen Sie Raucherpausen also nicht vergüten. Sie können verlangen, dass Angestellte die Zeit nacharbeiten, in der sie ihren Arbeitsplatz zum Rauchen verlassen. Geregelt wird das entweder nach Absprache oder die Mitarbeiter müssen durch Betätigung der Zeiterfassung ausstempeln, wenn sie eine Zigarettenpause einlegen. Einen Rechtsanspruch auf Raucherpausen haben Mitarbeiter übrigens nicht. Allerdings darf der Betriebsrat mitbestimmen, ob solche Auszeiten von Ihnen während der Arbeit gewährt werden.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber

Mit Personalwissen durch das Jahr!

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Jobs