Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen...

Jetzt downloaden

Schüler im Unternehmen: So sparen Sie Sozialabgaben

 
Sozialabgaben Sozialversicherung Schüler geringfüg

Von Günter Stein,

Normalerweise werden Schüler, die Sie in der Ferienzeit beschäftigen, sozialversicherungsfrei sein. Für sie gelten grundsätzlich die gleichen sozialversicherungsrechtlichen Bestimmungen wie für Erwachsene. Die Sozialversicherung kennt insoweit keine Altersgrenzen.

Eine Ausnahme gibt es nur in der Arbeitslosenversicherung. Hier sind alle Personen, die während der Dauer ihrer Ausbildung an einer allgemein bildenden Schule eine Beschäftigung ausüben, versicherungsfrei. In der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung besteht für arbeitende Schüler nur Versicherungsfreiheit, wenn ihre Beschäftigung geringfügig ist.

Zu unterscheiden sind hierbei

  • die zeitlich geringfügige Beschäftigung und
  • die geringfügig entlohnte Beschäftigung (hier gelten die üblichen Grundsätze und Regeln für geringfügig entlohnte Beschäftigte – sogenannte 400-Euro-Beschäftigte).

In Zusammenhang mit der zeitlich geringfügigen Beschäftigung ist zu beachten, dass eine berufsmäßige Ausübung einer Beschäftigung bei Schülern in aller Regel ausscheidet.

Sonderfall: Die Beschäftigung nach der Schulentlassung

Gelegentlich wird die Zeit zwischen der Schulentlassung und der ersten Aufnahme einer Dauerbeschäftigung oder eines Ausbildungsverhältnisses oder dem Beginn des Wehrdienstes durch eine zeitlich befristete Beschäftigung überbrückt. Nach der Schulausbildung beginnt grundsätzlich das Berufsleben. Deshalb besteht in dieser kurzzeitigen Beschäftigung Versicherungspflicht.

Tipp:

Kurzzeitige Beschäftigungen zwischen Abitur und beabsichtigtem Studium oder dem Wehr- bzw. Zivildienst sind dagegen versicherungsfrei, wenn sie – wie allgemein – höchstens 2 Monate andauern. Es kommt dabei nicht auf die Höhe des Entgelts an.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Mit Personalwissen durch das Jahr!

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Jobs