Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Arbeitsverträge mit Ehegatten und Angehörigen: So spielt das Finanzamt mit

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

Arbeitsverträge mit Familienangehörigen sind ein äußerst beliebtes Steuer-Spar-Modell für Selbstständige und Kleinunternehmer. Kein Wunder also, dass Betriebsprüfer diese Vertragsverhältnisse gezielt unter die Lupe nehmen. Machen Sie auch nur kleine Fehler in Verträgen mit Angehörigen, die bei einer Prüfung auffallen, wird das Arbeitsverhältnis nicht anerkannt – und saftige Nachzahlungen drohen.

 

Besonders misstrauisch ist der Fiskus bei Ehegatten-Arbeitsverhältnissen. Schließlich sind die Steuervorteile erheblich, wenn Sie die gesetzlichen und gerichtlichen Voraussetzungen penibel erfüllen.

Angehörige dürfen keine „Extra-Wurst“ erhalten

Damit ein solches Arbeitsverhältnis steuerlich anerkannt wird, müssen die Arbeitsverträge wirksam sein. Insbesondere müssen die Gehaltszahlungen auf klaren und eindeutigen Vereinbarungen beruhen, die denen zwischen Fremden üblichen entsprechen.

  • Vorteil für Sie als Arbeitgeber: Die Lohn- und Lohnnebenkosten, der Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung, die Sie beispielsweise für Ihren mitarbeitenden Ehepartner zahlen, mindern als Betriebsausgaben Ihre Steuerlast.
  • Vorteil für den angestellten Ehegatten: Ihr Ehepartner wiederum kann sämtliche steuerlichen Vergünstigungen eines Arbeitnehmers geltend machen. Zusätzliche Vorteile für den Ehegatten bietet etwa der Abschluss einer Direktversicherung.

Am wichtigsten: Ein wasserdichter Arbeitsvertrag

Mancher Arbeitsvertrag füllt kaum ein Blatt, mancher ist ein ausgeklügeltes mehrseitiges Vertragswerk. Für welche Art von Arbeitsvertrag Sie und Ihr (Arbeitnehmer-)Ehegatte sich auch entscheiden: Einige Punkte müssen auf jeden Fall geklärt sein. Der Arbeitsvertrag muss mindestens zu ­folgenden Punkten Regelungen enthalten:

  • Bezeichnung der Vertragspartner,
  • Beginn des Arbeitsverhältnisses,
  • Tätigkeitsbereich des (Arbeitnehmer-) Ehegatten,
  • Höhe und Fälligkeit des Gehalts,
  • Arbeitszeit,
  • Urlaub,
  • Probezeit,
  • Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

 

 

Damit Ehegatten-Arbeitsverträge steuerlich anerkannt werden, muss sichergestellt sein, dass es sich eindeutig um vertragliche Beziehungen im betrieblichen Bereich und nicht um (verdeckte) private Unterhaltsleistungen handelt. Deshalb werden folgende Punkte überprüft:

Sie müssen es ernst meinen

Es muss sich um eine eindeutige und ernsthafte Vereinbarung handeln. Maßstab für die Ernsthaftigkeit ist, dass die gegenseitigen Beziehungen der Ehegatten im Rahmen des Arbeitsvertrags im Wesentlichen die gleichen sind, wie sie zwischen Fremden vereinbart würden (sog. Fremdvergleich).
Wichtig auch: Ist überhaupt ein Arbeitsplatz vorhanden, an dem Ihr Ehegatte die Arbeit verrichtet?

Vertrag muss durchgeführt werden

Der Arbeitsvertrag muss tatsächlich durchgeführt werden. Das bedeutet insbesondere, dass das Gehalt tatsächlich ausgezahlt wird, und zwar grundsätzlich jeweils zum üblichen Zahlungszeitpunkt.
Auch wenn es arbeitsrechtlich nicht erforderlich ist, sollten Sie Verträge mit Ehegatten schon aus steuerlichen Gründen stets schriftlich abschließen. Sie selbst müssen nämlich nachweisen, dass ein Vertrag zustande gekommen ist, der tatsächlich durchgeführt wird.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
63 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg