Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Kosten sparen: Keine Kammergebühr bezahlen

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Als Selbstständiger zahlen Sie Pflichtbeiträge an die Industrie- und Handelskammer. Unter bestimmten Voraussetzungen sind Sie jedoch von dieser Kammergebühr befreit und können Kosten sparen. Wann Sie diese Kosten sparen können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Als Selbstständiger zahlen Sie Pflichtbeiträge an die Industrie- und Handelskammer. Unter bestimmten Voraussetzungen sind Sie jedoch von dieser Kammergebühr befreit und können Kosten sparen. Wann Sie diese Kosten sparen können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Haben Sie Ihr Unternehmen erst vor kurzem gegründet oder erzielen zurzeit nur geringe Einnahmen? Dann sind Sie möglicherweise von den Beiträgen an die Industrie- und Handelskammer befreit. Die Beiträge als Kosten können Sie definitiv sparen, denn die Möglichkeit dazu ist gesetzlich vorgesehen.

Kosten sparen: Voraussetzungen zur Befreiung der Kammergebühr

Die Kosten der Kammergebühr brauchen Sie generell nicht zu tragen,

  • wenn Ihr Unternehmen nicht in das Handelsregister eingetragen ist und
  • wenn Ihr Gewerbeertrag pro Jahr 5.200,- Euro nicht übersteigt. Wurde für Sie bisher kein Gewerbesteuer-Messbetrag festgesetzt, gilt die Grenze für den Gewinn, den Sie steuerrechtlich mit Ihrer Tätigkeit erzielt haben.

Kosten sparen als Existenzgründer

Als Existenzgründer genießen Sie über diese gesparten Kosten noch weitere Erleichterungen, denn in den ersten zwei Jahren nach Gründung sind Sie von den Kosten der Kammergebühr vollständig befreit, wenn Ihr Gewerbeertrag bzw. Ihr Gewinn nicht über 25.000,- Euro liegt. Das gilt dann, wenn noch kein Gewerbesteuer-Messbetrag festgesetzt wurde.

Die Kosten in den darauf folgenden beiden Jahren sind ebenfalls fair. Im dritten und vierten Jahr zahlen Sie an Kosten lediglich die Grundgebühr an die Kammer. Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten für die darüber hinaus anfallende gewinnabhängige Umlage. Diese wird Ihnen erlassen.

Kosten sparen: Befreiung beantragen

Ist es bei Ihnen bereits absehbar, dass Ihr Gewinn im laufenden Jahr deutlich niedriger ausfallen wird, und Sie deshalb von den Kosten der Kammergebühr befreit werden können? Dann macht es Sinn, dass Sie die Freistellung oder Verringerung des Beitrags an die IHK bereits frühzeitig beantragen. So entstehen Ihnen erst gar keine Kosten. Entsprechende Formulare, um diese Kosten zu sparen, erhalten Sie bei der für Sie zuständigen Kammer.

Regelmäßige Tipps zum Thema Kosten sparen gibt Ihnen der monatlichen Newsletter Selbstständig heute.

"Selbstständig heute" ist der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg. Mit diesem monatlichen Newsletter gewinnen Sie in nur 15 Minuten pro Monat mehr Sicherheit für alle Entscheidungen, die Sie als Selbstständiger treffen müssen und sind zu jeder Zeit bestens informiert.

Jetzt kostenlos testen.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg