Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Warum eine angemessene Entschuldigung manchmal wichtig ist

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Sie haben einen Gesprächstermin vergessen, konnten einen Liefertermin nicht einhalten, haben sich gegenüber einem Mitarbeiter im Ton vergriffen oder bei einem Abrechnungsposten verrechnet? Solche Pannen kommen immer wieder vor. Leider belasten sie das vertrauensvolle Verhältnis zum jeweiligen Partner, sei er nun Ihr Kunde oder Ihr Mitarbeiter. Und deshalb ist oftmals eine angemessene Entschuldigung angebracht.

Sie haben einen Gesprächstermin vergessen, konnten einen Liefertermin nicht einhalten, haben sich gegenüber einem Mitarbeiter im Ton vergriffen oder bei einem Abrechnungsposten verrechnet? Solche Pannen kommen immer wieder vor.
Leider belasten sie das vertrauensvolle Verhältnis zum jeweiligen Partner, sei er nun Ihr Kunde oder Ihr Mitarbeiter. Und deshalb ist oftmals eine angemessene Entschuldigung angebracht.

Eine angemessene Entschuldigung - auch gegenüber Mitarbeitern?

"Was, ich soll mich entschuldigen? Gegenüber Kunden ja, aber gegenüber Mitarbeitern? Das kratzt doch mein Image gewaltig an. Entschuldigungen zeigen Schwäche, die ich mir nicht leisten kann. Als Vorgesetzter muss ich stark sein!" So oder ähnlich werden Sie jetzt vielleicht denken. Dass hohe Erwartungen an Perfektion und Stärke ganz besonders Führungskräften entgegengebracht werden, ist unbestritten.

Eine angemessene Entschuldigung zeugt von Stärke

Scheuen Sie sich nicht, einen Fehler zuzugeben Doch die Fähigkeit, sich aufrichtig zu entschuldigen, ist weitaus mehr ein Zeichen von Stärke als von Schwäche. Wer als Vorgesetzter nicht in der Lage ist, auch einmal Abbitte zu leisten, wird von seinen Mitarbeitern als überheblich, selbstherrlich, arrogant oder hochmütig eingestuft. Dass dies für ein gutes Betriebsklima nicht gerade förderlich ist, liegt auf der Hand.
Darüber hinaus ist eine angemessene Entschuldigung immer auch ein Signal wie "Sie sind/du bist mir wichtig. Ich lege Wert auf ein ungetrübtes Verhältnis zwischen uns". Auch wenn solche Sätze nicht ausgesprochen werden, schwingt dieser Tenor unterschwellig mit - und wird vom Gegenüber positiv aufgenommen.

 

 

 

 

Wann eine angemessene Entschuldigung sein muss

Nicht nur bei umgangssprachlichen Ausdrücken wie "vermasseln", "vermurksen", "versetzen" oder "versieben" findet sich die Vorsilbe "ver". Immer wenn die Gefühle eines Menschen verletzt wurden, er verärgert, vernachlässigt oder verunglimpft wurde, ist eine entschuldigende Reaktion angebracht:

  • Berufliche Chancen oder Annehmlichkeiten wurden verbaut.
  • Geliehene Dinge gingen verloren.
  • Ein (Rückgabe-)Termin wurde vertrödelt.
  • Ein Geheimnis wurde verraten.
  • Sie haben sich völlig in eine Idee verrannt.
  • Erfolge wurden verheimlicht, um eigene zu vermehren.
  • Das Ansehen eines Dritten wurde verfälscht oder vermindert.
  • Sie haben verschlafen oder sich verspätet.
  • Sie haben ein Gespräch ungerechtfertigterweise verweigert.
  • Sie haben einen Termin vergessen.
  • Ein Gerücht wurde verbreitet.
  • Wichtige Informationen wurden verheimlicht.
  • Sie konnten ein Versprechen nicht einhalten.
  • Ein Versäumnis, ganz gleich welcher Art, liegt vor.

 

 

 

 

 

Kunden hatten Unannehmlichkeiten? Nun ist eine angemessene Entschuldigung fällig

Fehler und Pannen sind für Kunden besonders ärgerlich, denn sie haben Ihretwegen Unannehmlichkeiten:

  • Der Kunde muss Sie nochmals aufsuchen oder zumindest anrufen.
  • Er kann eigene Termine nicht einhalten.
  • Er ist enttäuscht, weil er sich auf etwas gefreut hat, das nun nicht funktioniert.
  • Er muss auf Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung unverhältnismäßig lange verzichten.

Warten Sie in solchen Fällen nicht, bis Ihr Kunde wutschnaubend ankommt, sondern kommen Sie ihm mit einer entwaffnenden und angemessenen Entschuldigung zuvor. Damit zeigen Sie, dass Sie mitdenken und sich bemühen, den Schaden gering zu halten - unabhängig davon, dass hinter dem Fehler überhaupt keine böse Absicht steckt.

 

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg