Gehalt und Lohn – das macht den feinen Unterschied

Die Unterscheidung von Gehalt und Lohn ist recht einfach, die Bezahlung eines Arbeiters wird im allgemeinen Sprachgebrauch mit Lohn und die Vergütung für Angestellte als Gehalt bezeichnet. In Tarifverträgen und auch in den gesetzlichen Regelungen gibt es diese Unterscheidung i.d.R. nicht mehr. Die von Ihnen als Arbeitgeber an den Arbeitnehmer gezahlte Vergütung bezeichnet man einheitlich als Arbeitsentgelt.

Wer die Höhe von Gehalt und Lohn bestimmt

Das Arbeitsentgelt wird grundsätzlich frei verhandelt und wird im Arbeitsvertrag festgeschrieben, sofern nicht der Mindestlohn gezahlt wird.

Im Unterschied zum Gehalt wird der Lohn meist auf Stundenlohnbasis berechnet. Je nach Branche und Geschäftsfeld ziehen Unternehmen hier auch die produzierten Stückzahlen als Basis für die Berechnung des Lohnes heran. Da die vom Arbeitnehmer je Monat produzierten Stückzahlen oder die geleisteten Arbeitsstunden je nach Monat und Auftragslage schwanken, schwankt auch die Höhe des Lohns, zum Beispiel aufgrund von Feier- und Urlaubstagen. Auch Freistellungen und Überstunden auf Grund einer schwachen oder stärkeren Auftragslage führen zu einem veränderten Monatslohn.

Besonderheit Mindestlohn

In Deutschland gibt es seit dem 1.1.2015 einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn, dieser beträgt pro Stunde 8,50 €. Ist im Arbeitsvertrag – wie es meistens der Fall ist – ein Bruttomonatslohn vereinbart, muss zunächst geprüft werden, ob der Mindestlohn auch tatsächlich gezahlt wird. Hierzu teilen Sie den Bruttomonatslohn durch die Arbeitsstunden Ihres Mitarbeiters und schon können Sie überprüfen und handeln, wenn es nötig ist.

Was Sie bei Gehaltszahlungen beachten müssen

Gehalt wird im Unterschied zum Lohn als fest fixierter Betrag ausgezahlt, unabhängig davon, wie viel Leistung vom Arbeitnehmer in der vereinbarten Arbeitszeit erbracht worden ist und wie viel Tage er tatsächlich gearbeitet hat.

In Monaten mit vielen Arbeitstagen erhält Ihr Mitarbeiter somit das gleiche Gehalt wie in Monaten, in denen viele Urlaubs- und Feiertage zu einer verringerten Stundenzahl führen. Daher bezeichnet man ein solches Gehalt auch als Grundgehalt. In leitenden Positionen wird oft auch ein Jahresgehalt vereinbart, das in monatlichen Teilbeträgen ausgezahlt wird.

Gemeinsamkeiten Gehalt und Lohn

Der Unterschied zwischen Gehalt und Lohn  betrifft jedoch nicht Sonderleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Diese werden Lohn- und Gehaltsempfängern in gleicher fester Höhe ausgezahlt. Auch die individuell vereinbarten freiwilligen Leistungen, wie Firmenwagen, Tankgutscheine, Essenzuschuss, Fahrgelderstattung usw. werden Lohn- und Gehaltsempfängern in gleicher Art und Weise gezahlt.

Gratis-Download

Aktuell bestimmt die Coronakrise die wirtschaftliche Lage in Deutschland, Europa und der Welt maßgeblich. Sie stellt Wirtschaft und Gesellschaft vor…

Jetzt downloaden
Gehalt und Lohn

| Midia Nuri - Wie jedes Jahr im Frühling/Sommer kommen viele Mitarbeiter jetzt wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit. Das ist löblich, es hält gesund, beugt Stress vor… Artikel lesen

Gratis-Download
Gleitzone: So rechnen Sie betriebsprüfungssicher

Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die zwischen 450,01 € und 850 € monatlich verdienen, befinden… Zum Download

- Werden ehemals versicherungsfreie Mitarbeiter wieder versicherungspflichtig in der Krankenversicherung, können sie sich in vielen Fällen von der… Artikel lesen

Gratis-Download
Abfindung: So behandeln Sie jede Abfindung betriebsprüfungssicher

Für Ihr Unternehmen sind Abfindungszahlungen eine wirksame Maßnahme, um… Zum Download

| Bettina Steffen - Reisekosten sind nach Löhnen und Sozialabgaben in der Regel der drittgrößte Kostenblock im Unternehmen. Noch mehr erstaunt, dass viele Mittelständler… Artikel lesen

| Midia Nuri - Die vielen mit dem gesetzlichen Mindestlohn erlassenen Meldepflichten lassen es ahnen: Der Gesetzgeber hält ein genaues Auge darauf, ob Sie Ihren… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Es geht in großen Schritten auf den Sommer und die Urlaubszeit zu. Wahrscheinlich haben die meisten Ihrer Mitarbeiter längst gebucht und die Planung… Artikel lesen

| Iris Schuler - Im Mai beginnt so langsam die Urlaubszeit. Falls Sie Mitarbeiter beschäftigen, können Sie diesen mit der Erholungsbeihilfe eine Freude machen. Die… Artikel lesen

| Midia Nuri - Arbeitnehmer werden sich vielleicht ärgern, dass der 1. Mai sowie einige andere Feiertage in diesem Jahr auf einen Sonntag fallen. Sie als Chef oder… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Reisekosten sind eine der größten Kostenpositionen bei den allgemeinen Betriebsausgaben. Schon in kleinen Unternehmen summieren sich die Reisekosten… Artikel lesen

| Arno Schrader - Der Fall: Ein junger Koch kündigte zum Ende Januar, erhielt aber schon für Dezember keinen Lohn mehr. Über den Dezemberlohn erstellte der Arbeitgeber… Artikel lesen

| Britta Schwalm - In ganz verzwickten Fällen, die Sie nicht selbst lösen können, steht Ihnen das Statusfeststellungsverfahren der Deutschen Rentenversicherung Bund… Artikel lesen

| Arno Schrader - Verschuldet sich ein Arbeitnehmer, wenden sich die Gläubiger zuerst an Sie als Arbeitgeber. Schließlich ist der Arbeitslohn häufig die einzige… Artikel lesen

| Michael G. Peters - Frage: Wir haben derzeit gleich 3 Mitarbeiter, bei denen wir uns mit dem Thema Lohnpfändung herumplagen. Da das erhebliche Kosten verursacht, würden… Artikel lesen

| Angelika Rodatus - Eine Betriebsveranstaltung ist laut Bundesfinanzministerium (BMF) eine Firmenveranstaltung mit gesellschaftlichem Charakter, z. B. Betriebsausflüge,… Artikel lesen

| Britta Schwalm - Frage: Wir beschäftigen derzeit eine 450-€-Mitarbeiterin. Diese Beschäftigung soll demnächst enden und dann soll die Mitarbeiterin nochmals als… Artikel lesen

- Frage: Wir wollen in unserem Unternehmen zukünftig einige Rentner beschäftigen. Müssen wir hierfür Beiträge zur Sozialversicherung abführen? Artikel lesen

| Britta Schwalm - Zahlreiche Minderjährige, die noch zur Schule gehen oder eine Ausbildung absolvieren, arbeiten nebenher in einem Minijob. Was viele Arbeitgeber und… Artikel lesen

| Günter Stein - Der Geschäftsführer des Arbeitgebers verlangte den Ersatz der Reisekosten zu einem Gerichtstermin. Persönlich geladen war er jedoch nicht. Er reiste… Artikel lesen

| Britta Schwalm - Grundsätzlich ist im Pfändungsbeschluss keine zeitliche Begrenzung der Pfändung angegeben. In diesem Fall endet diese erst nach der völligen Tilgung… Artikel lesen

| Britta Schwalm - Plant Ihr Unternehmen eine Betriebsveranstaltung, sollten Sie bei der Berechnung der Kosten pro Mitarbeiter die Entgeltgrenze bei 450-€-Kräften… Artikel lesen

| Bernd Ponetsmüller - Minijobs sind sozialversicherungsrechtlich begünstigt und daher bei vielen Arbeitnehmern äußerst beliebt. Vor allem als Nebenjob sind sie ein… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Ein einfacher Überblick über das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz

Kita-Expertinnen zeigen Ihnen wie Sie alle Herausforderungen als Leitung meistern

Trends und Impulse für Ihre Personalarbeit

Immer aktuell und rechtssicher

RECHTSSICHERHEIT | AUSBILDUNGSQUALITÄT | RECRUITING

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Jobs