Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Die 7 Dos & 7 Don’ts: Etikette-Regeln beim Netzwerken

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Wenn Sie in Netzwerken gut zurechtkommen wollen, sollte Ihr Verhalten Rücksicht, Wertschätzung, Verbindlichkeit und Großzügigkeit ausdrücken. Nur so gestalten Sie die gemeinsame Kommunikation angenehm und werthaltig.

Wenn Sie in Netzwerken gut zurechtkommen wollen, sollte Ihr Verhalten Rücksicht, Wertschätzung, Verbindlichkeit und Großzügigkeit ausdrücken. Nur so gestalten Sie die gemeinsame Kommunikation angenehm und werthaltig.

Welches Verhalten kommt in Netzwerken gut an?

Menschen, die zunächst den Nutzen anderer im Blick haben, sind in Netzwerken klar im Vorteil. Wenn Sie andere weiterempfehlen, Sponsoren beibringen oder im Verband ein Amt übernehmen, haben Sie das erste Ass im Ärmel.

Interessieren Sie sich für Ihre Gesprächspartner oder Club-Kollegen, indem Sie aktiv Fragen stellen, sich Persönliches merken oder etwa zur Beförderung gratulieren. Dann können Sie davon ausgehen, dass bei Gelegenheit auch ein Gefallen zurückkommt.


7 Regeln für erfolgreiches Netzwerken

Netzwerken gelingt, wenn Sie diese sieben Etikette-Regeln befolgen:

  1. Zeigen Sie gute Manieren. Sagen Sie rechtzeitig zu oder ab, wenn Sie eine Einladung bekommen. Melden Sie sich beim Gastgeber oder Empfang an, wenn Sie ankommen, und verabschieden Sie sich, wenn Sie gehen. Grüßen Sie alle Netzwerk-Kollegen, selbst wenn Sie sie noch nicht kennen.
  2. Zeigen Sie Kontinuität. Nehmen Sie regelmäßig an Netzwerk-Treffen teil. Gönnen Sie sich mindestens zwei Jahre für den Beziehungsaufbau. Erst dann kommt die Erntezeit.
  3. Übernehmen Sie ein Amt, um sich zu positionieren und einen Namen zu machen. Auch wer ein Ehrenamt übernimmt, sammelt Pluspunkte.
  4. Seien Sie aktiv. Nutzen Sie Zeit und Gelegenheiten für sich und andere.
  5. Beherzigen Sie das Prinzip von Geben und Nehmen, und achten Sie stets darauf, dass alle Beteiligten profitieren.
  6. Kündigen Sie nicht voreilig die Mitgliedschaft in einem Netzwerk. Selbst wenn Sie vielleicht zwei Jahre kaum Zeit hatten, sich zu beteiligen, so können Ihre Prioritäten schnell wieder wechseln. Und vergeben Sie sich nicht die Chance auf einen Jubiläumsauftritt.
  7. In formellen Netzwerken: Werden Sie Mitglied, und gehen Sie ein echtes Commitment ein. Dauer-Schnupperer und Netzwerk-Hopper kommen nicht wirklich voran.

Selbstständigkeit 2009
So machen Sie als Selbstständiger in 2009 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

7 Todsünden beim Netzwerken

Vermeiden Sie diese sieben Sünden beim Netzwerken:

  1. Grenzen missachten: Entwickeln Sie ein Gefühl dafür, ob Sie Ihren Gesprächspartner an diesem Ort und zu dieser Zeit tatsächlich mit Ihrem Thema belangen können. Ärzte oder Steuerberater sind nicht immer "im Dienst", geben Ihnen aber gerne einen offiziellen Termin.
  2. Beziehungen ausnutzen: zu früh, zu viel, zu oft etwas verlangen, ohne sich zu bedanken.
  3. Netzwerk-Kollegen schlecht behandeln: Termine verschieben, Versprechen nicht einhalten, zu spät kommen oder Sonderpreise anbieten, die keine sind.
  4. Inkonsequentes Netzwerken: schnell Mitglied werden wollen, nichts mitbekommen und bald wieder austreten. Zu spät kommen, keine Unterlagen auslegen, keine Chancen erkennen und schon vor dem persönlichen Gespräch an der Bar nach Hause gehen.
  5. Kontakte verprellen: Wer vermittelte Kontakte schlecht behandelt, hat sich auf zweifache Weise selbst disqualifiziert: sowohl beim Vermittler als auch beim Vermittelten.
  6. Angebote mehrfach ablehnen: Das heißt, es sich für alle Zeiten verdorben zu haben.
  7. In formellen Netzwerken: Mitgliedslisten weitergeben. Wer clubinterne Adressen oder gar Adresslisten weitergibt oder vielleicht nur „liegen lässt“, begeht einen Fauxpas und bezahlt dies mit dem Verlust der Mitgliedschaft.
Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg