Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Tantieme ohne Steuerabzug: So geht's

0 Beurteilungen

Erstellt:

Umwandlung der Tantieme in eine Altersvorsorge spart Lohnsteuer

 

 

Sie bekommen neben Ihrem Festgehalt auch eine erfolgsabhängige Tantieme? Die kann Ihre Bezüge deutlich verbessern, wenn das Vorjahr für die GmbH gut gelaufen ist. Allerdings will auch der Fiskus seinen Anteil davon haben. Und der ist nicht gerade klein. Rund 40 Prozent der Tantieme gehen direkt ab. Verständlich, wenn Sie sich darüber ärgern.

Verzicht auf Barauszahlung

Aber es gibt Gestaltungsmöglichkeiten. Steuerlich attraktiv ist etwa die Umwandlung der Tantieme in eine Betriebliche Altersvorsorge. Sie verzichten dabei auf die Barauszahlung der Tantieme und lassen den Betrag stattdessen in eine Pensionszusage oder eine andere Form der betrieblichen Altersvorsorge einzahlen. So bleibt die Tantieme steuerfrei (BFH, 3.2.2011, Az:?VI R 66/09).

Beispiel: Der Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH hatte im Geschäftsführervertrag neben seinem Festgehalt eine Tantieme in Höhe von 50 % des Jahresüberschusses laut Steuerbilanz vereinbart. Der Vertrag erlaubte ihm, jedes Jahr neu zu entscheiden, ob er die Tantieme ausgezahlt bekommen wollte. Er konnte stattdessen auch auf einen Teil oder die gesamte Tantieme verzichten und zum Ausgleich eine Pensionszusage in gleicher Höhe beanspruchen. Die Tantieme blieb insoweit steuerfrei. Der Geschäftsführer sparte dadurch allein in 2 Jahren rund 50.000 € Lohnsteuer.

Verschiebung der Steuer auf die Auszahlungsphase

Lohnsteuer ist abzuführen, wenn Arbeitslohn zufließt. Wird eine Tantieme in eine betriebliche Altersvorsorge umgewandelt, fließt Ihnen als Geschäftsführer kein Lohn zu. Die Zahlung liegt ja im Vorsorgevertrag fest. Erst in der Auszahlungsphase wird die Steuer erhoben (nachgelagerte Besteuerung). Bis dahin fällt keine Lohnsteuer an (§ 22 Nr. 5 EStG).

 

 

Tantieme darf noch nicht fällig sein

Voraussetzung für eine steuerfreie Umwandlung von Tantiemen in Beiträge zu einer betrieblichen Altersvorsorge ist, dass die umzuwandelnden Ansprüche noch nicht fällig sind. Sie als Geschäftsfüher dürfen also noch keinen Auszahlungsanspruch gegen die GmbH haben. Für die Tantieme selbst darf deshalb im Jahresabschluss keine Rückstellung gebildet worden sein (BMF, 17.11.2004, Az:?IV C 4 – S 2222 – 177/04).

 

Sebastian Jördens
Chefredakteur

 


Xing-Gruppe beitreten und kostenlosen Report sichern

 

Treffen Sie in der Xing-Gruppe "GmbH-Wissen" Experten und Geschäftsführer-Kollegen aus ganz Deutschland. Informieren Sie sich über neue Urteile, Gesetze und viele Tipps rund um die GmbH und die Geschäftsführung.

Als Willkommensgeschenk erhalten Sie den kostenlosen Report "Die 10 Gebote für den sorgfältigen Geschäftsführer" (Download-Link in der Bestätigungsmail). Rechtsanwalt und Fachautor Heiko Klages gibt praktische Hilfen, mit denen Sie sich effektiv vor persönlicher Haftung als Geschäftsfüher schützen.

Klicken Sie für die Anmeldung einfach auf den Button:

 

 


Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
26 Beurteilungen
58 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg