Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Ihr eigenes Konjunkturprogramm – mit Sofortwirkung

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

mit lang anhaltendem Klopfen auf die eigenen Schultern hat die Bundesregierung in den letzten Tagen sich selbst und ihr neues Konjunkturprogramm II gefeiert. Die Finanzspritzen würden den Aufschwung zurückbringen und „Deutschland in Bewegung halten“, so die Überschrift einer Pressemitteilung aus dem Bundesministerium für Wirtschaft.

Doch haben Sie einmal ausgerechnet, wie viel Steuererleichterung Ihnen persönlich tatsächlich bringt. Hier ein paar Beispiele:

Sie sind alleinstehend ohne Kind
Zu versteuernder Gewinn:Entlastung Eink.-Steuer:25.000 €99 €/Jahr
Zu versteuernder Gewinn:Entlastung Eink.-Steuer:40.000 €127 €/Jahr
Zu versteuernder Gewinn:Entlastung Eink.-Steuer:60.000 €158 €/Jahr
Zu versteuernder Gewinn:Entlastung Eink.-Steuer:80.000 €158 €/Jahr
Sie sind verheirateter Alleinverdiener mit 2 Kindern
Zu versteuernder Gewinn:Entlastung Eink.-Steuer:25.000 €92 €/Jahr
Zu versteuernder Gewinn:Entlastung Eink.-Steuer:40.000 €172 €/Jahr
Zu versteuernder Gewinn:Entlastung Eink.-Steuer:60.000 €216 €/Jahr
Zu versteuernder Gewinn:Entlastung Eink.-Steuer:80.000 €254 €/Jahr

Sind Sie also ein ganz normaler, hart arbeitender Selbstständiger mit 2 Kindern und schaffen 2009 einen zu versteuernden Gewinn von 40.000 €, bringen Ihnen der erhöhte Grundfreibetrag und der niedrigere Eingangssteuersatz aufs ganze Jahr gesehen eine Entlastung von 172 € für das ganze Jahr. Das sind auf den Monat gerechnet 14,33 €. Und auf den Tag volle 47 Cent … Ziemlich ernüchternd.

Da bleibt Ihnen nur eins:

Für steuerliche Erleichterung sorgen Sie lieber selbst

Nehmen wir zum Beispiel den Investitionsabzugsbetrag. Der bietet Ihnen die Möglichkeit, mit einem einzigen Brief, Ihre nächste Einkommensteuervorauszahlung spürbar zu senken und fällige Steuern um 3 Jahr zu verschieben. Und das funktioniert so:

Sie bilden jetzt Anfang des Jahres einen Investitionsabzugsbetrag für 2009, der Ihren voraussichtlichen Gewinn für dieses Jahr herabsetzt. Das teilen Sie dem Finanzamt mit – zusammen mit der Bitte, die Vorauszahlung der Gewinnerwartung anzupassen (den Musterbrief sehen Sie gleich unten). Dieser Bitte kommen die Finanzämter oft ohne weitere Prüfung nach.

Ihr Musterbrief ans Finanzamt

Steuernummer 123/456/78912

Antrag auf Herabsetzung der Einkommensteuer-Vorauszahlung 2009

Sehr geehrte Damen und Herren,

innerhalb der nächsten 3 Jahre plane ich, die folgenden Investitionen zu tätigen:

neuer Firmenwagen, geplante Investitionssumme: 25.500 €

neue PC-Workstation, geplante Investitionssumme: 4.200 €

Gesamt: 29.700 €

Im Jahresabschluss 2009 werde ich für diese Investitionssumme einen Investitionsabzugsbetrag in Höhe von 11.880 Euro bilden. Mein Gewinn 2009 wird sich also um den Betrag von 11.880 Euro verringern. Bitte setzen Sie die Einkommensteuer-Vorauszahlungen entsprechend herab!

Bei einem persönlichen Steuersatz von z. B. 30 % bringt dieser Brief eine Sofortentlastung bei den Einkommensteuer-Vorauszahlungen von 3.564 € (30 % vom Investitionsabzugsbetrag, also 11.880 €).

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg