Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Kritikgespräch führen - ja oder nein?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

"Die wahre Kunst der Kommunikation" - so sah es die englische Schriftstellerin Lady Dorothy Nevill - "liegt nicht nur darin, das Richtige am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sagen. Man muss auch das Falsche im verlockenden Augenblick ungesagt lassen."

Nicht immer ist Kritik angebracht, und nicht immer ist sie hilfreich. Bevor Sie ein Kritikgespräch ins Auge fassen, beantworten Sie sich selbst bitte diese Fragen: Muss ich überhaupt kritisieren? Und muss ich wirklich jetzt, in dieser Situation, kritisieren?

 

Warum wollen Sie ein Kritikgespräch führen?

Das Gegenteil von "gut" ist bekanntlich "gut gemeint". Vermutlich wollen Sie mit Ihrem Kritikgespräch einer anderen Person nur helfen. Oder doch nicht? Sie müssen sich nicht nur über Ihre eigenen Absichten im Klaren sein. Auch die Folgen Ihrer Kritik sollten Sie rechtzeitig überdenken. Ein Kritikgespräch - vor allem eine unbedacht vorgetragene Kritik - bedeutet fast immer einen Angriff auf das Selbstwertgefühl Ihres Gegenübers.
Sehr häufig dient Kritik auch dazu, das eigene Selbstwertgefühl zu heben - etwa wenn Sie sich dabei auf die Schulter klopfen und sagen: "Da habe ich ja mal wieder Recht behalten!" Gestehen Sie dem Objekt Ihres Missfallens auch einmal das menschliche Recht zu, Fehler zu machen - ohne besserwisserisch darauf herumzureiten oder mit Gönnermiene den kleinen Lapsus zu verzeihen. In solchen Fällen ist - um mit Lady Nevill zu sprechen - Schweigen die bessere Methode.

3 Fragen, die Sie sich vor dem Kritikgespräch stellen sollten

Dieter Zittlau, Verhaltenspsychologe und Experte für Konfliktmanagement, schreibt in seinem Standardwerk "Kommunikation und Rhetorik": "Ein Kritikgespräch soll keine Abrechnung, sondern der Beginn einer positiven Veränderung sein. Es kann nicht darum gehen, den Mitarbeiter zu verändern, sondern bessere Ergebnisse zu erzielen." Zittlau nennt drei Fragen, die Sie sich zwecks Klärung Ihres Zieles vor einem Kritikgespräch - ob beruflicher oder privater Natur - stellen sollten:


1. Dient das Kritikgespräch dazu, Ihrem Ärger Ausdruck zu verleihen?
2. Soll das Kritikgespräch mit einem Zugeständnis Ihres Gegenübers enden?
3. Soll das Kritikgespräch zu einer zukünftigen Verhaltensänderung Ihres Gegenübers führen?

Ein erfolgreiches Kritikgespräch beginnt bei Ihnen selbst

Haben Sie die Fragen eins und zwei mit "Ja" beantwortet? Dann sollten Sie mit dem Kritikgespräch erst einmal warten. Ihren Ärger können Sie beispielsweise eine Nacht lang überschlafen und sich am nächsten Tag die gleichen Fragen noch einmal stellen. Warum? Die Chancen, dass Ihre Worte Zustimmung finden, sind am größten, wenn es am Ende des Gespräches zwei Gewinner gibt. Und nicht etwa einen Gewinner und einen Verlierer, oder noch schlimmer: zwei Verlierer. Das gelingt Ihnen nur, wenn Sie Abstand haben. Anderen etwas abzuzwingen oder eine Geste der Unterwerfung einzufordern zeugt weder von guten Führungsqualitäten noch – im Umgang mit Ihren Geschäftspartnern, Freunden und Bekannten – von Feingefühl und Respekt.
Bleibt Frage drei. Falls jemand etwas anders gemacht hat, als Sie es erwartet oder gewünscht haben, sollten Sie die Ursache erforschen. Beginnen Sie aber bitte zunächst bei sich selbst. Es könnte ja sein, dass Sie für die Entwicklung (mit)verantwortlich sind. Erst wenn Sie dies guten Gewissens ausschließen können, sollten Sie Ihr Kritikgespräch führen.
Beispiel: Ihre Mitarbeiterin erstellt ein Kundenangebot nicht fristgerecht und Sie kritisieren sie dafür. Dabei haben Sie Mitschuld, weil Sie ihr vor zwei Tagen gesagt haben, dass das Projekt "Colorado" absolute Priorität vor allen anderen Aufgaben hat.

 

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
26 Beurteilungen
58 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg