Behalten Sie den Durchblick bei Finanzen und Steuern

Es gibt wohl nur wenige Begriffe, die in der Öffentlichkeit so viel Unbehagen auslösen oder so negativ besetzt sind, wie Finanzen und Steuern. Doch Stopp: Nicht überall. Bei Entscheidungsträgern in den Unternehmen sind diese Ressentiments weniger verbreitet. Schließlich sind sie sich der Tragweite und der unternehmerischen Möglichkeiten bewusst, die es in diesem Bereich für Unternehmen aller Größenklassen zu nutzen gilt.

Gestaltungsspielräume bei Finanzen und Steuern erkennen und nutzen

Finanzen und Steuern sind nicht ein Pflichtbestandteil, den es abzuarbeiten gilt, sondern ein Bereich mit großen Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen. In den Unternehmen ist der Finanzbereich aufgrund seines großen Themenspektrums noch einmal in Unterbereiche oder -abteilungen unterteilt.

So zum Beispiel in die Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung. In der Debitorenbuchhaltung werden die offenen Forderungen erfasst, verbucht und verwaltet. Das heißt hier geht es im Allgemeinen auch um die Rechnungsstellung an die Kunden.

Die Kreditorenbuchhaltung hingegen verwaltet und verbucht die Eingangsrechnungen und sorgt ggf. unter Ausnutzung von Skontovereinbarungen und Rabattierungen für den Ausgleich der offenen Rechnungsbeträge.

Controlling im Fokus von Finanzen und Steuern

Aber nicht allein die Buchhaltungen gehören in den Bereich Finanzen und Steuern. Auch alle Maßnahmen zum Controlling sind hier meist angesiedelt. Am engsten ist die Verknüpfung mit dem Finanzcontrolling, das die Steuerung aller Finanzierungsprozesse übernimmt. So bereitet es beispielsweise Informationen für die Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung auf, um Ein- und Auszahlung im Sinne der Liquiditätssicherung zu steuern. Die Höhe und die Zahlungstermine von Gewerbesteuer, Umsatzsteuer & Co. haben einen bedeutenden Einfluss auf die Liquidität des Unternehmens und bilden somit eine weitere Schnittstelle.

Die beiden Bereiche hängen auch immer dann eng miteinander zusammen, wenn es um legale Steuergestaltungen in den Unternehmen geht. So werden neben Berechnungen zu möglichen Standortverlagerungen, die gegebenenfalls die Steuerbelastung senken können, insbesondere mit internen Verrechnungspreisen steuergestaltend gearbeitet. Bei konzerninternen Verrechnungspreisen werden diese im Rahmen des Leistungsaustausches zwischen Konzerngesellschaften unterschiedlicher Länder so bestimmt, dass der Gewinn in dem Land mit der geringeren Steuerbelastung erhöht und in dem Land mit der höheren Steuerbelastung verringert wird.

Und auch wenn es darum geht, das internationale Steuergefälle möglichst günstig für den Konzern zu nutzen, bietet sich eine enge Verzahnung an. So kann das Controlling durch die Überprüfung und Aufbereitung des entsprechenden Zahlenmaterials bewerten, inwieweit sich Wertschöpfungsaktivitäten in Ländern mit geringeren Steuersätzen verlagern lassen, ohne dadurch andere negative Effekte auszulösen. 

Gratis-Download

Darf Ihr Mitarbeiter einen ihm überlassenen Firmenwagen auch für private Fahrten nutzen, entsteht ein geldwerter Vorteil. In der Praxis stehen Ihnen…

Jetzt downloaden
Finanzen und Steuern

| Gerhard Schneider - Mit den modernen Programmen speziell für Selbstständige, Kleinunternehmer und Freiberufler brauchen Sie keine Ausbildung mehr, um Ihre Buchhaltung… Artikel lesen

Gratis-Download
Leitfaden: Scheinselbstständigkeit vermeiden

Egal ob Sie selbst in die Scheinselbstständigkeit-Falle tappen oder einen Subunternehmer… Zum Download

| Michael Konetzny - Kennzahlen spiegeln relevante Zusammenhänge in verdichteter, quantitativ messbarer Form wider. Sie sind wichtige Führungsinformationen, haben eine… Artikel lesen

Gratis-Download
Leitfaden: Kassenführung

Unternehmen mit Bargeldeinnahmen verwenden häufig Systeme wie Registrierkassen,… Zum Download

| Iris Schuler - Die richtige Kalkulation der Preise ist gar nicht so einfach. Sind die Preise zu hoch, wandern Kunden zur Konkurrenz ab. Sind die Preise zu niedrig,… Artikel lesen

| Carlos R. Zamorano Kranz - Als Marketingleiter - und möglicherweise auch noch „neben“ dieser Funktion - sind Sie in zahlreiche Projekte involviert. Egal, ob es um die Einführung… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Wem eine Betriebsprüfung bevorsteht, sollte sich gut vorbereiten. Damit Ihnen das gelingt, haben wir für Sie eine umfassende Checkliste mit 15 To-do's… Artikel lesen

- Nicht jeder Unternehmer ist verpflichtet, eine Gewerbesteuererklärung abzugeben. Gewerbesteuerpflichtig sind nur Unternehmer, die einen Gewerbebetrieb… Artikel lesen

| Midia Nuri - Wenn Sie – wie die allermeisten Mittelständler – in der Provinz sitzen, haben Sie es heutzutage nicht so einfach, Mitarbeiter zu sich zu locken. Da… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Leserfrage: Ein Bekannter von mir, der wie ich selbstständig ist, hat im vergangenen Monat eine böse Überraschung erlebt. Plötzlich kamen zwei Herren… Artikel lesen

| Astrid Engel - Macht Ihr Kunde keine Anstalten zu zahlen? Was Sie beachten müssen, wenn Sie Mahnungen schreiben. Artikel lesen

- Leider lässt bei vielen Kunden die Zahlungsmoral etwas zu wünschen übrig. Müssen Sie das einfach akzeptieren oder können Sie die Zahlungswilligkeit… Artikel lesen

| Midia Nuri - Der Verkauf eines Produkts oder einer Leistung lohnt sich unter dem Strich nur, wenn der sogenannte Deckungsbeitrag positiv ist. Jede verkaufte… Artikel lesen

| Astrid Engel - Gerät einer Ihrer Kunden in die Insolvenz, müssen Sie als Gläubiger schnell handeln. Dann können Sie zumindest einen Teil Ihrer Forderungen retten.… Artikel lesen

| Michael Jansen - Hurra − der erste Kunde, der erste Auftrag! Jetzt müssen, besser jetzt dürfen Sie Ihre erste Rechnung schreiben. Ein Grund zu feiern – auf jeden Fall.… Artikel lesen

| Günter Stein - Fehleranfällige Unternehmensprozesse sind mit Fehler- und Fehlerfolgekosten belastet, die den Gewinn schmälern und Ihr Unternehmen in die Verlustzone… Artikel lesen

| Astrid Engel - Kennen Sie das? Viele Kunden ziehen von vornherein 2 bis 3 % Skonto ab – und scheren sich nicht darum, dass gar kein Skonto vereinbart war oder dass… Artikel lesen

Midia Nuri -  Nr. Arbeitsschritt Tätigkeit 1 Durchsicht Buchhaltung des neuen Jahres Durchsicht auf Eingangsrechnungen, die das… Artikel lesen

- Wenn Sie ein Elektroauto im Betriebsvermögen haben, gibt es einige Besonderheiten zu beachten. Denn wenn Sie die Batterien Ihres Fahrzeugs im… Artikel lesen

| Astrid Engel - Gemäß § 31 Abs. 5 UstDV können Sie eine unvollständige oder fehlerhafte Rechnung berichtigen, indem Sie die fehlenden oder unzutreffenden Angaben… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Öl nachgefüllt? Reifen gewechselt? Reparaturen und Inspektionen durchgeführt? Haben Sie wirklich alles abgesetzt, was an Kosten rund um Ihren… Artikel lesen

| Midia Nuri - Erfahren Sie hier, wie Sie als Steuerverantwortlicher Ihr Haftungsrisiko senken und dafür sorgen, dass Ihr Privatvermögen in jedem Fall geschützt… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Rechtssicher entscheiden, Mitarbeiter führen, Karriere gestalten

Das Magazin für Buchhalter und Steuerverantwortliche

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Mit lohnsteuer- und beitragsfreien Entgeltextras gewinnen, motivieren und halten Sie Mitarbeiter

Sichere Antworten auf alle Abrechnungsfragen in 2021

Finanzen und Steuern
Jobs