Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

3. Teil der Serie wie Sie Ihre Kosten kontrollieren

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Manchmal können Sie sparen, indem Sie Geld ausgeben. Klingt paradox, ist aber tatsächlich so. Ein einfaches Beispiel ist der Akkuschrauber. Ein Akkuschrauber kostet mehr als ein Handschraubendreher. Mit der gesparten Arbeitszeit holen Sie die Kosten jedoch schnell wieder rein.

Manchmal können Sie sparen, indem Sie Geld ausgeben. Klingt paradox, ist aber tatsächlich so. Ein einfaches Beispiel ist der Akkuschrauber. Ein Akkuschrauber kostet mehr als ein Handschraubendreher. Mit der gesparten Arbeitszeit holen Sie die Kosten jedoch schnell wieder rein.

Es macht Sinn, nach Investitionen zu suchen, die Ihnen später helfen, Kosten zu sparen. Überlegen Sie, wo Sie in Ihrem Unternehmen Abläufe optimieren können. Denken Sie besonders über eine ausreichende Hard- und Software nach.

Versteckte Kosten und Kosten durch eine zu geringe Ausstattung werden häufig vergessen. In dieser Serie sollten Sie bewusst darauf aufmerksam gemacht werden. Wenn Sie Ihre Kosten kontrollieren möchten, dürfen Sie jedoch die bekannten Kosten nicht außer Acht lassen. Behalten Sie bei den gängigen Kostenblöcken immer den Überblick.

Fassen Sie Ihre Kosten in einer Tabelle zusammen

Buchen Sie regelmäßig, gibt es in Ihrer betriebswirtschaftlichen Auswertung eine Liste über die Kosten innerhalb eines Jahres. Diese Information können Sie genauso in Ihrer Einnahmenüberschussrechnung ablesen. Mit diesen Angaben können Sie bequem eine Kostentabelle erstellen. Vergessen Sie nicht, bei Bedarf die Zahlen an Ihre aktuelle Situation anzupassen.

Sicherlich weist die Tabelle viele Kosten auf, die Sie zumindest kurz- oder mittelfristig nicht senken können. Kosten, wie die Kfz-Steuer, die kommunale Müllabfuhr oder die Kosten für den Schornsteinfeger können sich nicht beeinflussen. Löschen Sie deshalb diese Positionen aus Ihrer Tabelle.

Sortieren Sie die restlichen Posten nach den Kosten. Die Position mit den höchsten Kosten stellen Sie nach oben. So können Sie ganz leicht sehen, wo Sie ansetzen müssen, um möglichst viele Kosten einzusparen.

Vergleichen Sie Ihre Kosten mit anderen Betrieben

Sind Ihre Kosten gut oder schlecht? Das finden Sie nur durch einen Vergleich mit anderen Betrieben heraus. Bilden Sie dazu am besten Kennzahlen, denn kein Unternehmen gibt gern konkrete Zahlen an Mitbewerber heraus. Ermitteln Sie das prozentuale Verhältnis der Kosten zu Ihrem Umsatz. Fragen Sie dann Kollegen oder Ihren Steuerberater nach Zahlen auf gleicher Basis. Sind Sie schlechter, hinterfragen Sie die Ursachen.

Kosten stehen im direkten Zusammenhang mit dem Erfolg für Ihr Unternehmen. Deshalb ist die Kostenkontrolle für Sie eine wichtige Aufgabe. Weiterführende Informationen zum Thema Kosten finden Sie auch im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Fordern Sie hier eine kostenlose Test-Ausgabe an.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
27 Beurteilungen
59 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg