Gratis-Download

Nutzen Sie jetzt gratis unsere Muster-Arbeitsverträge für Ihre Teilzeitkräfte und Aushilfen, Minijobber, kurzfristig beschäftigte Aushilfen und…

Jetzt downloaden

Teilzeit auf Abruf: Nicht abgerufene Arbeitszeit löst Lohnanspruch aus

 

Von Günter Stein,

Hat das Unternehmen mit Teilzeitkräften so genannte Arbeit auf Abruf vereinbart, müssen Sie einer Teilzeitkraft auch dann die gesamte Vergütung zahlen...

Hat das Unternehmen mit Teilzeitkräften so genannte Arbeit auf Abruf vereinbart, müssen Sie einer Teilzeitkraft auch dann die gesamte Vergütung zahlen, wenn Sie die einmal vereinbarte Arbeitszeit (also Arbeitsleistung) nicht abrufen.

So die Richter am Landesarbeitsgericht Köln (LAG Köln, Urteil vom25.8.2005, Az. 10 Sa 797/04). Der Grund: Bei Arbeit auf Abruf richtet sich der Vergütungsanspruch immer nach dem vereinbarten Zeitdeputat und nicht nach der tatsächlich abgerufenen Arbeit.

Tipp: Sie haben die Möglichkeit, die Stundenzahl eher knapp zu vereinbaren. Mit Einverständnis des Mitarbeiters dürfen Sie dann im Bedarfsfall die vereinbarte Zeit flexibel erhöhen. So minimieren Sie das Kostenrisiko.

Achtung: Trifft das Unternehmen keine Vereinbarung mit dem Arbeitnehmer, gelten automatisch die gesetzlichen Arbeitszeiten nach § 12 Teilzeit- und Befristungsgesetz: 10 Stunden wöchentlich (die mindestens vergütet werden müssen) sowie 3 Stunden, die ein Arbeitseinsatz mindestens dauern muss.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber

Mit Personalwissen durch das Jahr!

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Jobs