Personal und Arbeitsrecht im ständigen Wandel

In Deutschland arbeiten mehr als 42 Millionen abhängig Beschäftigte. Und damit gibt es auch genau so viel Personal in den Unternehmen. 42 Millionen unterschiedliche Arbeitsverhältnisse, die auf individuellen Arbeitsverträgen beruhen, die alle ihre Besonderheiten haben. Jede Menge Rechtsgebiete, die betroffen sind, Gesetze und Regelungen, die eingehalten werden und unzählige Fallen, die umgangen werden müssen. Und jede Menge Individuen mit ihren Ansprüchen und Befindlichkeiten.

Personal und Arbeitsrecht betrifft alle Arbeitsverhältnisse

Die Arbeitsverhältnisse können befristet oder unbefristet, auf Voll- oder Teilzeit ausgerichtet sein, mit oder ohne Zielvereinbarung versehen sein, und und und… Der Variantenreichtum kennt hier kaum Grenzen. Aber damit leider auch der Variantenreichtum der möglichen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer um arbeitsrechtliche Vorgänge.

Bei Personal und Arbeitsrecht reden alle mit

Nicht immer sind direkt Ihr Personal und das Arbeitsrecht die beiden Komponenten, mit denen Sie sich als Unternehmer auseinandersetzen. Häufig ist hier auch der Betriebsrat mit von der Partie, der indirekt die arbeitsrechtliche Vertretung Ihres Personals übernimmt (das sogenannte kollektive Arbeitsrecht).

Der häufigste Fall, der vor Arbeitsgerichten behandelt wird, ist der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung (Kündigungsschutzklage). Aber auch Änderungskündigungen, Abmahnungen, Zeugnisausstellung oder Diskussionen um Gehaltsforderungen werden häufig zum Streitpunkt, der vor Gericht ausgetragen wird.

Was umfasst Arbeitsrecht?

Arbeitsrecht ist kein klar abgrenzbarer Bereich. Allein die Rechtsvorschriften, die es im weitesten Sinne umfasst, z.B. das Kündigungsschutzgesetz, das Betriebsverfassungsgesetz, das Tarifvertragsgesetz, das Altersteilzeitgesetz, die Gewerbeordnung, das Arbeitszeitgesetz, das Jugendarbeitsschutzgesetz und so weiter, und so weiter, zeigt wie umfassend der Wirkungsbereich ist.

Wahrscheinlich ist es einfacher jene Gesetze aufzuzählen, die im Zusammenhang von Personal und Arbeitsrecht nicht von Bedeutung sind. Denn auch wenn es auf den ersten Blick nicht unbedingt ersichtlich ist, sind auch das Bürgerliche Gesetzbuch und das Grundgesetz für das Arbeitsrecht unerlässlich.

Individuelle Regelungen im Personal und Arbeitsrecht

Die individuelle Basis aller arbeitsrechtlichen Vereinbarungen und damit auch Grundlage für das entsprechende Arbeitsrecht ist der Arbeitsvertrag. Auch er ist durch diverse Regularien, wie Betriebsvereinbarungen und Trarifverträge im Rechtssystem integriert.

In den letzten Jahren ist die Bedeutung von Personal und Arbeitsrecht für den Erfolg eines Unternehmens immer stärker gestiegen, Fachkräftemangel und steigende Lohnnebenkosten haben hier einen gehörigen Anteil.

Gratis-Download

Nachdem das Coronavirus immer weiter um sich greift, stellt sich die Frage nach den arbeitsrechtlichen Konsequenzen: Wie sieht es mit der…

Jetzt downloaden
Personal und Arbeitsrecht

| Günter Stein - Zahlen Sie Mitarbeitern Prämien für die Werbung neuer Kunden, Abonnenten o. Ä., zählen diese Zuwendungen zum sozialversicherungspflichtigen… Artikel lesen

| Günter Stein - Wünscht ein Mitarbeiter die Reduzierung seiner Arbeitszeit, sollten Sie die rechtliche Lage genau prüfen, bevor Sie den Teilzeitwunsch ablehnen. Kommt… Artikel lesen

| Günter Stein - Ein Arbeitnehmer war als Gas- und Wasserinstallateur bei einem Zeitarbeitsunternehmen in Koblenz beschäftigt. In dem Arbeitsvertrag war vereinbart,… Artikel lesen

| Günter Stein - Müssen Sie nach einer Lohnsteuer-Außenprüfung Lohnsteuer nachzahlen, wird sich auch die Sozialversicherung melden. Denn das Ergebnis der letzten… Artikel lesen

| Günter Stein - Ein Arbeitnehmer war als Zusteller bei einem Paketdienst beschäftigt. Dort war das Zustellverfahren in der Weise organisiert, dass jedes Paket über… Artikel lesen

| Günter Stein - Betriebsbedingte Kündigung sind in den Augen vieler Arbeitgeber ein sicheres Mittel, um ein Arbeitsverhältnis auch tatsächlich zu beenden. Mancher… Artikel lesen

| Günter Stein - Eine Arbeitnehmerin war als Zahntechnikerin in einer Gemeinschaftspraxis dreier Zahnärzte beschäftigt. Die Praxis wurde als Gesellschaft bürgerlichen… Artikel lesen

| Günter Stein - Ein Arbeitnehmer war als Dreher in einem Betrieb beschäftigt. Auf Grund einer Wirbelsäulenerkrankung war er seit Mai 2003 arbeitsunfähig… Artikel lesen

| Günter Stein - In der Praxis keine Seltenheit: Sie als Arbeitgeber überlassen dem Mitarbeiter einen Firmenwagen, den der Mitarbeiter dienstlich sowie privat nutzt.… Artikel lesen

| Günter Stein - Haben Sie als Arbeitgeber einen Mitarbeiter probeweise eingestellt, müssen Sie auch Gehalt zahlen. Das Landesarbeitsgericht (LAG)… Artikel lesen

| Günter Stein - Viele Betriebe stellen sich in den großen Ferien dieselb Frage: Dürfen Schüler mit leichten Tätigkeiten betraut werden und was muss dabei beachtet… Artikel lesen

| Günter Stein - Über die Auflösungsvereinbarung verhandeln also grundsätzlich nur Sie und Ihr Mitarbeiter (BAG, 16.11.2004, 1 ABR 53/03). Artikel lesen

| Günter Stein - In einem aktuell veröffentlichten Urteil hat das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein darauf hingewiesen, dass auch die Freistellungsphase der… Artikel lesen

| Günter Stein - Die am 01.01.2002 in Kraft getretene Schuldrechtsreform erfasste zunächst nur neue - also ab diesem Termin begonnene - Arbeitsverhältnisse. Seit… Artikel lesen

| Günter Stein - Was für Sie als Arbeitgeber gilt, gilt auch für Ihre Mitarbeiter. Das Gesetz macht es Ihnen nicht einfach, sich von einem Arbeitnehmer zu trennen,… Artikel lesen

| Günter Stein - Das hat Ihnen gerade noch gefehlt: Erst verabschiedet sich eine wichtige Mitarbeiterin in die Elternzeit. Dann kommt Sie zurück und wirft mit Ihrem… Artikel lesen

| Günter Stein - Arbeitgeber dürfen eine Verteilung der mit ihrer Zustimmung verringerten Arbeitszeit nach § 8 Absatz 4 S.1 Teilzeitbefristungsgesetz (TzBfG)… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Rechtssicher entscheiden, Mitarbeiter führen, Karriere gestalten

So entschlüsseln Sie was das Arbeitszeugnis wirklich über Ihren Bewerber aussagt!

Schritt für Schritt zur wirksamen Gefährdungsbeurteilung

Wie Sie innere Stärke entwickeln und Veränderungen meistern

Personal und Arbeitsrecht
Jobs