Gratis-Download

Nutzen Sie jetzt gratis unsere Muster-Arbeitsverträge für Ihre Teilzeitkräfte und Aushilfen, Minijobber, kurzfristig beschäftigte Aushilfen und…

Jetzt downloaden

So vermeiden Sie bei kurzfristig Beschäftigten die Sozialabgaben-Falle

 

Von Günter Stein,

Die günstigste Möglichkeit, im nahenden Weihnachtsgeschäft Arbeitsspitzen zu überbrücken, sind kurzfristig beschäftigte Aushilfen.

Denn hierfür muss das Unternehmen überhaupt keine Sozialabgaben zahlen – auch wenn der Mitarbeiter bei Ihnen weit über 400 € monatlich verdient.

Gerade vor dem Hintergrund, dass die Pauschalabgaben für andere Mini-Jobs gerade erhöht wurden, lohnt sich ein solches Beschäftigungsverhältnis damit natürlich besonders. Aber: Kurzfristige Beschäftigungen werden bei Betriebsprüfungen besonders kritisch unter die Lupe genommen. Gehen Sie deshalb mit den Personalverantwortlichen unbedingt vorab die Kriterien durch, die zur Erfüllung der Sozialversicherungsfreiheit unabdingbar sind. Schließlich fällt ja ein negatives Betriebsprüfungsergebnis letztendlich auf Sie zurück.

Entscheidend sind folgende Punkte:

Vorbeschäftigungen prüfen: Lassen Sie sich von Ihrem Mitarbeiter schriftlich geben, welche Aushilfsbeschäftigungen er im laufenden Kalenderjahr schon ausgeübt hat. Wenn durch die Beschäftigung bei Ihnen 2 Monate (bei 5 oder mehr Arbeitstagen pro Woche) oder 50 Arbeitstage überschritten werden, ist sie insgesamt sozialabgabenpflichtig. Andere, auf Dauer angelegte Beschäftigungen, spielen aber keine Rolle.

Vorsicht bei Beschäftigung über den Jahreswechsel: Normalerweise werden nur die kurzfristigen Beschäftigungen innerhalb eines Kalenderjahres zusammengerechnet. Wollen Sie eine Aushilfe über den Jahreswechsel beschäftigen, wird das Arbeitsverhältnis aber als einheitliches betrachtet. Eine durchgehende Beschäftigung etwa von November bis Februar ist daher insgesamt sozialversicherungspflichtig.

Befristung wasserdicht machen: Die Beschäftigung ist nur sozialabgabenfrei, wenn sie durch ihre Eigenart oder Vertrag von vornherein befristet ist. Befristungsvereinbarungen sind aber nur wirksam, wenn Sie die Schriftform einhalten. Deshalb sollten Sie auch für den unbedeutendsten Aushilfsjob einen schriftlichen Arbeitsvertrag schließen.

Berufsmäßigkeit ausschließen: Kurzfristige Beschäftigungen sind nur sozialabgabenfrei, wenn der Mitarbeiter sie nicht berufsmäßig ausübt. Davon wird bei einem Verdienst bis 400€/Monat ausgegangen. Bei höherem Verdienst kommt es darauf an, was der Mitarbeiter außerhalb der kurzfristigen Beschäftigung macht.

Die aktuelle Praxisübersicht:

Die kurzfristige Beschäftigung gilt als
berufsmäßig fürnicht berufsmäßig für
ArbeitsloseRentner
Mitarbeiter im Wehr-/ZivildienstHausfrauen
Schul- oder Hochschulabgänger vor Eintritt ins BerufslebenMitarbeiter, die den Wehr-/Zivildienst beendet haben und die Zeit bis zum Studium überbrücken wollen
Berufstätige, die anschleißend ein Studium aufnehmen wollenAbiturienten vor Studienbeginn
Mitarbeiter, die im Unternehmen unmittelbar zuvor dauerhaft beschäftigt worden sindMitarbeiter, die einer anderen dauerhaften Beschäftigung nachgehen

 

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Ein einfacher Überblick über das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz

Kita-Expertinnen zeigen Ihnen wie Sie alle Herausforderungen als Leitung meistern

Trends und Impulse für Ihre Personalarbeit

Immer aktuell und rechtssicher

RECHTSSICHERHEIT | AUSBILDUNGSQUALITÄT | RECRUITING

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Jobs