Personal und Arbeitsrecht im ständigen Wandel

In Deutschland arbeiten mehr als 42 Millionen abhängig Beschäftigte. Und damit gibt es auch genau so viel Personal in den Unternehmen. 42 Millionen unterschiedliche Arbeitsverhältnisse, die auf individuellen Arbeitsverträgen beruhen, die alle ihre Besonderheiten haben. Jede Menge Rechtsgebiete, die betroffen sind, Gesetze und Regelungen, die eingehalten werden und unzählige Fallen, die umgangen werden müssen. Und jede Menge Individuen mit ihren Ansprüchen und Befindlichkeiten.

Personal und Arbeitsrecht betrifft alle Arbeitsverhältnisse

Die Arbeitsverhältnisse können befristet oder unbefristet, auf Voll- oder Teilzeit ausgerichtet sein, mit oder ohne Zielvereinbarung versehen sein, und und und… Der Variantenreichtum kennt hier kaum Grenzen. Aber damit leider auch der Variantenreichtum der möglichen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer um arbeitsrechtliche Vorgänge.

Bei Personal und Arbeitsrecht reden alle mit

Nicht immer sind direkt Ihr Personal und das Arbeitsrecht die beiden Komponenten, mit denen Sie sich als Unternehmer auseinandersetzen. Häufig ist hier auch der Betriebsrat mit von der Partie, der indirekt die arbeitsrechtliche Vertretung Ihres Personals übernimmt (das sogenannte kollektive Arbeitsrecht).

Der häufigste Fall, der vor Arbeitsgerichten behandelt wird, ist der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung (Kündigungsschutzklage). Aber auch Änderungskündigungen, Abmahnungen, Zeugnisausstellung oder Diskussionen um Gehaltsforderungen werden häufig zum Streitpunkt, der vor Gericht ausgetragen wird.

Was umfasst Arbeitsrecht?

Arbeitsrecht ist kein klar abgrenzbarer Bereich. Allein die Rechtsvorschriften, die es im weitesten Sinne umfasst, z.B. das Kündigungsschutzgesetz, das Betriebsverfassungsgesetz, das Tarifvertragsgesetz, das Altersteilzeitgesetz, die Gewerbeordnung, das Arbeitszeitgesetz, das Jugendarbeitsschutzgesetz und so weiter, und so weiter, zeigt wie umfassend der Wirkungsbereich ist.

Wahrscheinlich ist es einfacher jene Gesetze aufzuzählen, die im Zusammenhang von Personal und Arbeitsrecht nicht von Bedeutung sind. Denn auch wenn es auf den ersten Blick nicht unbedingt ersichtlich ist, sind auch das Bürgerliche Gesetzbuch und das Grundgesetz für das Arbeitsrecht unerlässlich.

Individuelle Regelungen im Personal und Arbeitsrecht

Die individuelle Basis aller arbeitsrechtlichen Vereinbarungen und damit auch Grundlage für das entsprechende Arbeitsrecht ist der Arbeitsvertrag. Auch er ist durch diverse Regularien, wie Betriebsvereinbarungen und Trarifverträge im Rechtssystem integriert.

In den letzten Jahren ist die Bedeutung von Personal und Arbeitsrecht für den Erfolg eines Unternehmens immer stärker gestiegen, Fachkräftemangel und steigende Lohnnebenkosten haben hier einen gehörigen Anteil.

Gratis-Download

Nachdem das Coronavirus immer weiter um sich greift, stellt sich die Frage nach den arbeitsrechtlichen Konsequenzen: Wie sieht es mit der…

Jetzt downloaden
Personal und Arbeitsrecht

| Günter Stein - Dieses Urteil läutet harte Zeiten für Sie als Arbeitgeber ein – selbst wenn Sie vorformulierte Arbeitsverträge auch nur einmalig verwenden wollen. Artikel lesen

| Günter Stein - Für die Wirksamkeit einer mehrmaligen Befristung kommt es auf die letzte Befristungsabrede an. Darauf hat das Bundesarbeitsgericht in einem aktuellen… Artikel lesen

| Günter Stein - Unterschreibt Ihr Arbeitnehmer blindlings einen Vertrag, ist er selbst schuld – so die lapidare Feststellung des LAG Rheinland-Pfalz (30.5.2005, 7 Sa… Artikel lesen

| Günter Stein - Als Arbeitgeber können Sie Vertragsstrafen in der betrieblichen Praxis einsetzen, um Kosten zu sparen. Solche vertraglichen Regelungen sind zulässig… Artikel lesen

| Günter Stein - Sie dürfen also auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten noch einstellen, ohne dass Sie Ihrem Bewerber gegenüber eine gesteigerte Hinweispflicht… Artikel lesen

| Günter Stein - Verwenden Sie vorformulierte Standardarbeitsverträge? Artikel lesen

| Günter Stein - Die Thematik der befristeten Arbeitsverträge ist sehr umfassend und bietet daher allerlei Ansätze für Fehler. Gerade auf diesem Gebiet bemühe ich… Artikel lesen

| Astrid Engel - Nach einem Anfangsverdacht ist sich der Geschäftsführer nun sicher: Mitarbeiter in seinem Familienunternehmen stehlen. Artikel lesen

| Günter Stein - Sind Sie Einzelkämpfer und beschäftigen außer Ihrer Ehefrau als Minijobberin keine weiteren Mitarbeiter? Auch dann dürfen Sie eine steuerbegünstigte… Artikel lesen

| Günter Stein - Regelmäßige Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld müssen Sie rechnerisch auf Monatswerte umlegen, um zu prüfen, ob bei geringfügig… Artikel lesen

| Günter Stein - Gegen Ende des Jahres beginnt in den meisten Unternehmen die Zeit der Weihnachtsfeiern. Was als Dankeschön und Motivation für Mitarbeiter gedacht ist,… Artikel lesen

| Günter Stein - Zum 1.1.2005 wurde die Arbeitslosenversicherungsfreiheit von Arbeitslosen, die eine Beschäftigung ausüben, neu geregelt. Bis dahin waren solche… Artikel lesen

| Günter Stein - Sie mussten die elektronische Lohnsteuerbescheinigung für 2004 bis zum 28.2.2005 nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung an… Artikel lesen

| Günter Stein - Wenn es darum geht, bei den Geschäftsreisen Kosten einzusparen, geht regelmäßig ein vernehmliches Murren durch die hauptsächlich betroffenen… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Leiter der Personalabteilung tun sich erfahrungsgemäß schwer damit, Ihre gesetzlich hervorgehobene Rechtsposition als betrieblicher… Artikel lesen

| Günter Stein - Beschäftigen Sie einen Mitarbeiter, der an einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (ABM = geförderte Maßnahme, die der Wiedereingliederung des Mitarbeiters… Artikel lesen

| Günter Stein - Das Gesetz über die Neuordnung der Reserve der Streitkräfte und zur Rechtsbereinigung des Wehrpflichtgesetzes... Artikel lesen

| Günter Stein - Studenten, die bei Ihnen arbeiten, werden – wie alle anderen Arbeitnehmer auch – ganz regulär besteuert. Das gilt unabhängig davon, ob Sie den… Artikel lesen

| Günter Stein - Seit 1.1.2005 sind Sie oder die Mitarbeiter in der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung verpflichtet, der Einzugsstelle bei der Anmeldung zusätzlich… Artikel lesen

| Günter Stein - Ein Arbeitnehmer hatte Urlaub bis 29.8. Den Wunsch um eine Woche Verlängerung hatte der Arbeitgeber abgelehnt. Am 28.8. – einen Tag vor der geplanten… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Trends und Impulse für Ihre Personalarbeit

RECHTSSICHERHEIT | AUSBILDUNGSQUALITÄT | RECRUITING

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Grundlagen der Prokura, Beschränkungen und Haftungsvermeidung

Alles rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Personal und Arbeitsrecht
Jobs