Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei…

Jetzt downloaden

3 Regeln für erfolgreiche Meetings

 
Urheber: UBER IMAGES | Fotolia

Von Astrid Engel,

Damit Meetings nicht zu endlosen Zeitfressern werden, sollten Sie Ihren Mitarbeitern klare Kommunikationsregeln an die Hand geben. Schreiten Sie bei Verstößen sofort ein, damit Sie zu effektiven Besprechungsergebnissen kommen.

Schluss mit endlosen Quasselklubs

Regel 1: Jeder Teilnehmer darf zu Ende sprechen.

Das gilt auch dann, wenn die anderen mit seiner Meinung oder Aussage nicht einverstanden sind. So viel Respekt im Umgang miteinander muss sein, das sollten Sie auch selbst vorleben.

Wie Sie einschreiten: Kommt es zu regelmäßigen Unterbrechungen, stellen Sie klar, dass Sie dieses Verhalten nicht akzeptieren: "Ich möchte erst den Gedankengang von Herrn Meier zu Ende hören. Dann höre ich mir gerne Ihre Gegenargumente an."

Regel 2: Jeder Teilnehmer fasst sich kurz.

Mit dieser Regel tun sich insbesondere wortgewaltige Selbstdarsteller schwer.

Wie Sie einschreiten: Kürzen Sie die Wortmeldung des Mitarbeiters mit einer Zusammenfassung ab: "Als Kernpunkte können wir festhalten, dass ..."

Regel 3: Keine Privatdiskussionen am Rande.

Insbesondere in größeren Besprechungskreisen klinken sich schon mal Teilnehmer aus der Diskussion aus und vertiefen sich in ein privates Plauderstündchen.

Wie Sie einschreiten: Auch wenn Sie oberlehrerhaft klingen - hier hilft nur direktes Ansprechen: "Frau Müller, Herr Meier, konzentrieren Sie sich bitte wieder auf unser Besprechungsziel."

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Mit diesem Ratgeber bearbeiten Sie Schritt für Schritt jeden Mobbing-Fall

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Ein einfacher Überblick über das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz

Jobs