Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Zielvereinbarung: Vereinbaren Sie Ziele nach der SMART-Formel

0 Beurteilungen
Zielvereinbarungen _ Treffer Ins Rote

Von Günter Stein,

Die Zielvereinbarung müssen Sie nicht zwingend schriftlich treffen, allerdings ist die Schriftform dringend zu empfehlen. Sie erreichen damit erstens die entsprechende Verbindlichkeit und zweitens ist die Beweissituation in einem möglichen Streitfall klar.

Das Ganze lässt sich auch in der so genannten SMART-Formel zusammenfassen:

S S = spezifisch
Was und wie viel soll genau erreicht werden? Das S wird auch als Kürzel für „schriftlich fixiert und präzisiert“ verwendet.
M M = messbar
Welches sind die Messkriterien? An welchem Zielmaßstab soll die Zielerreichung gemessen und kontrolliert werden?
A A = attraktiv
Ist das Ziel anspruchsvoll und herausfordernd, akzeptabel und aktiv beeinflussbar?
R R = realisierbar oder realistisch erreichbar
Ist das gesteckte Ziel unter Berücksichtigung der gegebenen Umstände und der vorhandenen Ressourcen erreichbar?
T T = terminiert
Ist eine Frist gesetzt, innerhalb derer das genannte Ziel Erreicht werden soll? Gegebenenfalls bietet sich die Vereinbarung von terminierten Zwischenzielen an.

Nur wenn Sie alle fünf Kriterien einhalten, ist der Motivationseffekt sichergestellt. Achten Sie also darauf!

Es gilt also: Lassen Sie Ihren Arbeitnehmer genau wissen, was Sie von ihm erwarten. Eindeutige und möglichst genaue Zielvorgaben sind der Grundstein jeder Zielvereinbarung! Lesen Sie in der folgenden Tabelle, welche Fehler in Zielvereinbarungen typisch sind und wie Sie diese vermeiden:

Fehler Beispiel So geht’s richtig
schwammige und unkonkrete Zielvorgaben „Achten Sie einfach mehr darauf, dass Sie nicht so häufig gestört werden; dann schaffen Sie Ihre Arbeit besser.“ „Bis zum 31. 12. 2009 sollen feste Sprechstunden-/ Besuchszeiten eingerichtet sein, sodass Sie in der übrigen Zeit Ihre Arbeit weitestgehend ungestört machen können.“
(scheinbar) widersprüchliche Ziele „Ab morgen arbeiten Sie bitte selbstständiger. Jede Ihrer Aktivitäten stimmen Sie aber bitte vorher mit mir persönlich ab.“ „Bis zum 28. 2. 2010 sind Sie noch in der Einführungsphase für das Projekt Ertl, bis zum 31. 3. 2010 werden Sie die Projektteile dann selbstständig übernehmen und ab dem 1. 5. 2010 das Projekt dann selbstständig leiten.“
wechselnde Ziele „Ach, vergessen Sie meine Vorgabe vom letzten Mal. Zukünftig erwarte ich …“ „Bis zum 30. 11. 2009 erledigen Sie bitte Folgendes: … Ende November setzen wir uns dann wieder zusammen und legen eine neue Vorgabe fest.“

 

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
13 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Stark in der Region: Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für Personalentscheider

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber