Gratis-Download

Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die zwischen 450,01 € und 850 € monatlich verdienen, befinden sich automatisch in der sogenannten Gleitzone. Für diese…

Jetzt downloaden

Aushilfen: Anspruch auf Schichtzulage auch bei Abrufarbeit?

 
Lohn Gehalt Teilzeitkraft Aushilfe

Von Günter Stein,

Wenn Sie Arbeitnehmer nur bei Bedarf in den Betrieb holen, sind diese ja nicht so belastet wie Ihre regulären Schichtarbeiter.

Deswegen haben sie auch keinen Anspruch auf eine Schichtzulage - oder etwa doch?

Aushilfen: Arbeitnehmer war als Hilfskraft auf Abruf beschäftigt

Der Fall: Ein Arbeitnehmer auf Abruf (§ 12 TzBfG) war als Hilfskraft im Betreuungsdienst einer Fluggesellschaft beschäftigt. Für ihn wurde später eine Jahresarbeitszeit von 1.040 Stunden vereinbart. Die wöchentliche Arbeitszeit wurde aber weiter auf Abruf eingefordert. In seinem Arbeitsvertrag wurde auf den Tarifvertrag Bezug genommen. Der Arbeitnehmer verlangte deshalb auch die im Tarifvertrag zugesagte Schichtzulage.

Aushilfen: Auch Arbeitnehmer auf Abruf haben Anspruch auf Schichtzulage

Das Urteil: Dem Arbeitnehmer steht die Schichtzulage zu. Die in der Abteilung beschäftigten Arbeitnehmer arbeiten entweder in der Früh- oder in der Spätschicht. Merkmal der Schichtarbeit ist, dass eine bestimmte Arbeitsaufgabe über einen erheblich längeren Zeitraum als die tatsächliche Arbeitszeit hinaus anfällt. Als finanziellen Ausgleich dafür, dass die Arbeitnehmer bei der Schichtarbeit sich an einen ständig wechselnden Rhythmus anpassen müssen, erhalten sie eine Schichtzulage. Diesem Anpassungserfordernis unterliegen aber nicht nur die „normalen“ Schichtarbeiter, sondern auch die Arbeitnehmer auf Abruf (BAG, 24.9.2008, 10 AZR 106/08).

Aushilfen: Der Begriff Schichtarbeit war im Tarifvertrag definiert

Fazit: Der Arbeitgeber hatte hier einen Fehler gemacht, den Sie leicht vermeiden können: Für seinen Betrieb galt ein Tarifvertrag, der definiert, was Schichtarbeit ist. In diesen Vertrag hatte der Arbeitgeber aber wohl nicht hineingesehen. Sonst hätte er bemerkt, dass er den Arbeitnehmer entsprechend dieser Definition beschäftigt und ihm dann auch die Zulagen zahlen muss.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber

Mit Personalwissen durch das Jahr!

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Jobs