Gratis-Download

Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die zwischen 450,01 € und 850 € monatlich verdienen, befinden sich automatisch in der sogenannten Gleitzone. Für diese...

Jetzt downloaden

Aushilfen: Elternzeit und kurzfristige Beschäftigung - Geht das?

 
Aushilfe

Von Günter Stein,

Die Frage: In unserem Betrieb gibt es eine Arbeitnehmerin, welche im Moment in der Elternzeit ist (Elternzeit läuft vom August 2009 bis April 2012), diese Frau arbeitet nicht während der Elternzeit. Jetzt ist es so, dass sie im Sommer als Urlaubsvertretung für 4 Wochen (05.07.-30.07.10) arbeiten möchte.

Die Frage: In unserem Betrieb gibt es eine Arbeitnehmerin, welche im Moment in der Elternzeit ist (Elternzeit läuft vom August 2009 bis April 2012), diese Frau arbeitet nicht während der Elternzeit. Jetzt ist es so, dass sie im Sommer als Urlaubsvertretung für 4 Wochen (05.07.-30.07.10) arbeiten möchte. Was auch im betrieblichen Sinne wäre, da wir in der Urlaubszeit immer Engpässe haben. Kann ich die Arbeitnehmerin für diese Zeit als kurzfristig Beschäftigte anmelden?

Aushilfen: Kurzfristige Beschäftigung während der Elternzeit nicht möglich

Die Antwort: Leider funktioniert das nicht. Wesentliches Merkmal für die kurzfristige Beschäftigung ist, dass diese „nicht berufsmäßig“ ausgeübt wird. Deshalb ist eine solche kurzfristige Beschäftigung von bis zu zwei Monaten während der Elternzeit nicht möglich, denn diese wird als „berufsmäßig“ angesehen. Berufsmäßig wird eine Beschäftigung ausgeübt, wenn sie für den jeweiligen Arbeitnehmer nicht von untergeordneter wirtschaftlicher Bedeutung ist. Leider gilt: Bei Ausübung einer kurzfristigen Beschäftigung während der Elternzeit geht der Gesetzgeber immer davon aus, dass diese nicht von untergeordneter wirtschaftlicher Bedeutung ist. Die Aufnahme einer kurzfristigen Beschäftigung löst somit Versicherungspflicht aus und es sind Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung zu zahlen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber rund um Corona

Konstante Teamführung trotz neuer Zeiten

Aktuelle Urteile – rechtliche Absicherung – wirtschaftlicher Erfolg

Werden Sie jetzt HR-Experte und kurbeln Sie Ihre Karriere an!

Katharina Münks gesammelte Büro-Kolumnen aus der working@office

Jobs