Gratis-Download

Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die zwischen 450,01 € und 850 € monatlich verdienen, befinden sich automatisch in der sogenannten Gleitzone. Für diese...

Jetzt downloaden

Kurzfristige Beschäftigung - Darauf sollten Sie im Arbeitsvertrag achten!

 
Arbeitsrecht Arbeitszeugnis

Von Günter Stein,

Die Frage: Bei unserer letzten Betriebsprüfung wurden die Arbeitsverträge mit zwei kurzfristig Beschäftigten bemängelt. Wir mussten hier mehrere hundert Euro nachzahlen. Herr Schrader, können Sie uns wohl noch einmal die Vorteile einer kurzfristigen Beschäftigung erläutern? Auf was genau müssen wir achten?

Die Frage: Bei unserer letzten Betriebsprüfung wurden die Arbeitsverträge mit zwei kurzfristig Beschäftigten bemängelt. Wir mussten hier mehrere hundert Euro nachzahlen. Können Sie uns wohl noch einmal die Vorteile einer kurzfristigen Beschäftigung erläutern? Auf was genau müssen wir achten?

Worauf Sie bei einer kurzfristigen Beschäftigung alles achten müssen

Die Antwort: Für Ihre kurzfristig Beschäftigten müssen Sie keine Pauschalbeiträge zahlen. Die Betriebsprüfer passen jedoch genau auf, ob tatsächlich alle Voraussetzungen erfüllt sind. Eine kurzfristige versicherungsfreie Beschäftigung liegt vor, wenn

  • die Beschäftigung innerhalb eines Kalenderjahres
  • mit einer vor ihrem Beginn vereinbarten zeitlichen Begrenzung durch die Eigenart der Beschäftigung oder die vertragliche Regelung auf einer Höchstdauer von 2 Monaten oder 50 Arbeitstagen
  • ohne berufsmäßige Ausübung dieser Tätigkeit

besteht. Bei Betriebsprüfungen wird insbesondere die Regelmäßigkeit und Berufsmäßigkeit der Beschäftigung geprüft.

Arbeitslose können keine kurzfristig Beschäftigten sein

Wichtig: Arbeitslose und Arbeitnehmer in Elternzeit können keine kurzfristig Beschäftigten sein. Wenn Mitarbeiter Leistungen der Agentur für Arbeit beziehen oder als Arbeitssuchende gemeldet sind, wird davon ausgegangen, dass künftig weitere Beschäftigungen ausgeübt werden sollen. Daher ist diese Beschäftigung als berufsmäßig anzusehen. Gleiches gilt für die Arbeitnehmer in Elternzeit. Auch hier ist eine Beschäftigung während der Elternzeit berufsmäßig. Dies gilt übrigens auch für Beschäftigungen während eines unbezahlten Urlaubs! Die kurzfristigen Beschäftigungen müssen von untergeordneter wirtschaftlicher Bedeutung sein. Nur dann sind sie als nicht berufsmäßig anzusehen. Dies kann bspw. für eine Beschäftigung zwischen dem Schulabschluss und einem Studium gelten.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Jobs