Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Leitfaden für das Beurteilungsgespräch mit dem Mitarbeiter

0 Beurteilungen
Mitarbeiterführung

Von Günter Stein,

Um jeden Ihrer Mitarbeiter bestmöglich zu coachen und zu guten Leistungen zu führen, steht Ihnen das Führungsinstrument des Beurteilungsgesprächs zur Verfügung. Damit dieses effektiv verläuft und zum gewünschten Erfolg führt, sollten Sie einige Dinge beachten:

 

1. Bereiten Sie sich ausführlich vor. Nehmen Sie vor den Gesprächen Ihre Aufzeichnungen von den letzten Beurteilungs- und den anschließenden Zielvereinbarungsgesprächen zur Hand. Prüfen Sie, wie sich der Mitarbeiter im vergangenen Beurteilungszeitraum entwickelt hat.

2. Beginnen Sie locker. Begrüßen Sie den Mitarbeiter angemessen und zeigen Sie ihm Ihre Wertschätzung. Machen Sie ein wenig Small Talk zum Aufwärmen. Erzeugen Sie so eine positive Gesprächsatmosphäre.

3. Wählen Sie eine geeignete Sitzkonstellation. Setzen sich über Eck an den Tisch und vermeiden Sie Schreibtischbarrieren.

4. Erklären Sie noch einmal das Ziel des Gesprächs. Verdeutlichen Sie dem Mitarbeiter erneut, über welche Inhalte Sie sprechen wollen.

5. Weisen Sie darauf hin, dass Sie einen Dialog führen wollen. Das heißt, der Mitarbeiter soll unbedingt seinen eigenen Standpunkt äußern. Geben Sie ihm Gelegenheit, eigene Positionen und Ansichten darzustellen sowie Ärger mitzuteilen.

6. Unterbrechen Sie den Mitarbeiter möglichst nicht. Stellen Sie nur Fragen, wenn Sie etwas nicht verstanden haben.

7. Machen Sie mit dem Mitarbeiter eine Vergangenheitsanalyse. Diskutieren Sie mit ihm Probleme, Schwierigkeiten und unterschiedliche Sichtweisen im vergangenen Beurteilungszeitraum. Fragen Sie den Mitarbeiter, welche Lösungsansätze er sieht.

8. Kommen Sie dann zur eigentlichen Beurteilung. Verweilen Sie erst einmal bei den Stärken des Mitarbeiters. Loben Sie ihn. Kommen Sie erst dann zu den Schwächen. Wenn der Mitarbeiter nicht mit Ihnen einig ist, verdeutlichen Sie die Schwächen anhand von 2 konkreten Beispielen.

9. Kritisieren Sie immer nur die konkrete Sache. Werden Sie nicht persönlich.

10. Vermeiden Sie eine Gesamtbeurteilung. Beschränken Sie Ihre Beurteilung immer nur konkret auf die einzelnen Beurteilungspunkte.

11. Konzentrieren Sie sich jetzt auf die Verbesserungen. In welchen Bereichen sieht der Mitarbeiter Möglichkeiten, sich zu verbessern? Beschränken Sie sich auf 2 oder 3 Bereiche.

12. Vereinbaren Sie geeignete und konkrete Maßnahmen , wie der Mitarbeiter in Zukunft bessere Leistungen in diesen Bereichen erreichen kann.

13. Legen Sie eventuelle Förderungsmaßnahmen fest , die den Mitarbeiter dabei unterstützen.

14. Halten Sie starke Abweichungen zwischen dem Mitarbeiter und Ihnen fest , die die Beurteilung des Mitarbeiters in den verschiedenen Bereichen betreffen.

15. Fassen Sie alle wichtigen Punkte des Gesprächs schriftlich zusammen. Sie und Ihr Mitarbeiter erhalten jeweils eine Kopie.

 

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
13 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Stark in der Region: Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für Personalentscheider

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber