Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Mitarbeiterführung: Infos via Internet – so machen sich Bewerber schlau

0 Beurteilungen
Ausbildung

Von Günter Stein,

Auf dem Weg zu einem solchen Arbeitsplatz werden sich viele Schüler später um einen Ausbildungsplatz bewerben. Und sie werden sich über die Unternehmen informieren, bevor sie ihre Unterlagen rausschicken.

Als logische Folge behandelt die Studie daher die Frage: Welche Informationsmöglichkeiten sind Schülern besonders wichtig?

Mitarbeiterführung: Wie sich Auszubildende vorab informieren

Zu dieser Frage gab es folgende Antworten (Häufigkeit der Nennung in Prozent):

Internet84 %
Freunde und Familie72 %
BIZ (Arbeitsagentur)62 %
Leher und Schule56 %
Ausbildungsmessen54 %
Zeitungen und Zeitschriften46 %

Mitarbeiterführung: Recherche im Internet wichtigste Informationsquelle

Das Recherchieren im Internet und Erkundigungen im eigenen sozialen Umfeld sind somit die wichtigsten Mittel für Schüler, um sich über einen Ausbildungsbetrieb im Vorfeld zu informieren. Das ist – wie ich meine – eine wertvolle Erkenntnis, gerade im Zusammenhang mit den oben genannten Anforderungsfaktoren. Es lassen sich daraus nämlich klare Handlungsempfehlungen für Betriebe entwickeln, die möglichst viele und qualifizierte Bewerbungen um Ausbildungsplätze erhalten wollen:

  1. Der Internet-Auftritt ist so zu gestalten, dass er auf der Homepage bereits einen deutlich sichtbaren Link aufweist, der zu einem speziellen Portal für Azubi-Bewerber führt. Die dort hinterlegten Inhalte sollten die Sicherheit der Arbeitsplätze, die Wertschätzung der Auszubildenden und ihrer Arbeit sowie das positive Arbeitsklima in den Vordergrund stellen. Attraktiv für junge Menschen sind übrigens auch Elemente des Web 2.0 wie Foren und Blogs.
  2. Das soziale Umfeld der Auszubildenden, die Freunde und die Familie sind in das Ausbildungsmarketing mit einzubeziehen. So könnten Ausbildungsbetriebe beispielsweise im Rahmen von Elternabenden in Anschlussklassen an Schulen auftreten. Oder sie präsentieren sich als Sponsor von Jugendveranstaltungen, die nicht nur potenzielle Bewerber, sondern auch deren Freunde aufsuchen. Auch ein möglicher Tag der offenen Tür sollte so gestaltet werden, dass ausdrücklich Eltern und Freunde mit eingeladen werden.

Der Tag der offenen Tür, den manche Unternehmen mittlerweile gar nicht mehr tagsüber, sondern mit Erfolg am späten Abend unter dem Namen „Nacht der Ausbildung“ oder „Nacht der Bewerber“ durchführen, ist das Marketing-Instrument, welchem sich der Ausbilder-Letter heute im besonderen widmet.

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
13 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Stark in der Region: Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für Personalentscheider

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber