Gratis-Download

Sie finden in Ihren Unterlagen den Brief eines Geschäftspartners oder eines Kunden, den Sie eigentlich schon längst hätten beantworten müssen. Ein…

Jetzt downloaden

Brief-Berater gab es bereits in der Antike

 

Erstellt:

Ein Briefsteller bietet dem Ratsuchenden schnelle und billige Hilfe. Allerdings müssen das Zusammenstellen und verfassen des Textes selbst geleistet werden. Den Briefsteller gab es bereits in der Antike. Eine Blütezeit erlebte er im 17. Und 18. Jahrhundert, als briefliche Kommunikation, egal ob privater oder öffentlicher Art, von Vorgabenabhängig wurde. In Deutschland hatte vor allem Christian Fürchtegott Gellert mit seiner Sammlung von Musterbriefen (1751) große Wirkung. Dort sind von persönlichen Daten befreite, eigene Briefe zusammengefasst. Ein moderner Briefsteller ist der Brief-Berater, der als erweiterbare Loseblatt-Sammlung vom Rentrop-Verlag herausgegeben wird. Er versteht sich als Handbuch für professionelle Korrespondenz, mit dem man beim Briefeschreiben Zeit sparen und durch treffende, präzise Formulierungen überzeugen kann. Jedem Kapitel ist eine Einleitung mit Allgemeinen Ausführungen vorangestellt. Die verschiedenen Anlässe sind nach inhaltlichen Bausteinen geordnet und als Beispielbriefe abgedruckt.

Gefunden in: Ulrike Mielke, Der Schatten und sein Autor. Eine Untersuchung zur Bedeutung des Ghostwriters. Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main 1995

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

113 ausgewählte Ideen für ein einfacheres Leben

Magazin für professionelles Büromanagement

einfacher arbeiten – gelassener leben

Mehr Stabilität, Sicherheit und Leistung für Ihren PC

Einfacher und glücklicher leben

Jobs