Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Vorerst keine Portoerhöhung

0 Beurteilungen

Erstellt:

Deutschland hat im EU-Vergleich die mit Abstand höchsten Postbeförderungsgebühren. Dennoch wollte die Deutsche Post AG in diesem Sommer das Porto für Briefe und Postkarten erhöhen. Als Grund gab der Noch-Monopolist an: Die EU habe dem Unternehmen auferlegt, Betriebsrenten an Teilzeitbeschäftigte zu zahlen. Die dadurch entstandenen Mehrkosten wollten die Postler direkt an ihre Kunden weitergeben. Bundeswirtschaftsminister Werner Müller machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Er verfügte, dass die Portokosten auf dem alten Stand bleiben. Müllers Machtwort ging jedoch vielen nicht weit genug. Die Verbraucherverbände und die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post fordern nach wie vor eine Senkung der Beförderungsgebühren. Vorerst vergeblich. Uns Verbrauchern bleibt bei der Lösung dieser Frage nur die Hoffnung auf die Einführung des Euro: Dann müssen die Portokosten europaweit angeglichen werden.

Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, Bonn, Tel. 0228-14-0

Vokabel des Tages

Mit dem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Vokabel des Tages" erhalten Sie ein erstklassiges Gratis-Business English Vokabel Training täglich per E-Mail. Tragen Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter ein und verbessern Sie von Tag zu Tag ganz nebenbei Ihre Business English Kenntnisse!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
9 Beurteilungen
5 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg