Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

3 Leitfragen und 4 Praxis-Tipps für Ihre schriftliche Preisanfrage

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Für Sie als Unternehmer ist Sparen (über)lebensnotwendig. Die Weichen dafür stellt Ihre geschickt formulierte, schriftliche Preisanfrage. Lesen Sie, wie Sie Lieferanten und Dienstleister dazu bringen, Ihnen ein günstiges Angebot zu unterbreiten.

Für Sie als Unternehmer ist Sparen (über)lebensnotwendig - zumindest, wenn Ihre Firma zu den Branchen gehört, die keinen Spielraum für eine Preiserhöhung lassen. Mehr denn je müssen Sie auf preisgünstige Beschaffung achten, um Ihr Auskommen zu sichern.

Die Weichen dafür stellt Ihre geschickt formulierte, schriftliche Preisanfrage. Lesen Sie, wie Sie Lieferanten und Dienstleister dazu bringen, Ihnen ein günstiges Angebot zu unterbreiten.

Ihre schriftliche Preisanfrage sollte durchblicken lassen, dass Sie sich auskennen

Treten Sie kompetent und selbstsicher auf, kommt Ihr Verhandlungspartner erst gar nicht in Versuchung, Ihnen einen überhöhten Preis als normal zu verkaufen oder Ihnen ein Produkt anzudrehen, das viel zu viele Extras hat. Machen Sie sich Gedanken zu folgenden Leitfragen:

1. Wie viel ist das Produkt oder die Leistung in etwa wert? Informieren Sie sich vorab über den Preisrahmen. Eine gute Möglichkeit zur Recherche bieten Marktplätze im Internet.

Tipp: Keine konkreten Preisvorstellungen nennen! Auch wenn Sie ungefähr wissen, wie viel eine Leistung oder ein Produkt wert ist: Ihre konkreten Preisvorstellungen gehören nur dann in die schriftliche Preisanfrage, wenn Sie sicher sind, der Verhandlungspartner kann Ihnen kein günstigeres Angebot machen. Warum? - Ein Preis, den Sie nennen, bildet automatisch die untere Verhandlungsgrenze.

Tipp: Verraten Sie nicht, wie Sie zu Ihrer Preisvorstellung kommen! Schreiben Sie Ihre Preisvorstellung in Ihre schriftliche Preisanfrage, lassen Sie sich nicht in die Karten schauen, woher er kommt (z. B. aus einem Konkurrenzangebot, von einer Einkaufsplattform im Internet) etc. Damit würden Sie dem Anbieter einen Ansatzpunkt für seine Argumentation liefern, der von Ihnen genannte Preis sei unrealistisch niedrig. Bleiben Sie besser vage:

"Meine Preisvorstellungen liegen bei ... Euro."

2. Was genau brauchen Sie wirklich? Und vor allem: Welche Zusatzmodule, Extras, Bausteine oder Sonderausstattungen brauchen Sie nicht? Grenzen Sie das Produkt bzw. die Leistung so exakt wie möglich ein, wenn Sie Ihre schriftliche Preisanfrage formulieren. Welche Funktionen muss die gewünschte Software bieten? Dann macht Ihnen der Anbieter ein maßgeschneidertes Angebot ohne all den Schnickschnack, der viel kostet und Ihnen nichts bringt.

Tipp: Lassen Sie sich vom Anbieter selbst Sparvorschläge machen. Gibt es das Produkt in vergleichbarer Qualität auch noch günstiger von einem anderen Hersteller? Reicht für Ihre Zwecke vielleicht eine Ausführung mit weniger Extras? Fordern Sie den Anbieter ruhig auf, eigene Sparvorschläge zu machen.

Machen Sie sich nicht unnötig das Leben schwer!
Verwenden Sie die Musterbriefe des neuen Brief-Beraters und genießen Sie es, dass auch einmal ein anderer schon die Arbeit für Sie erledigt hat.
Testen Sie "Den neuen Brief-Berater" jetzt 2 Wochen gratis!

3. Wer kommt noch als Anbieter infrage? Suchen Sie für ein Produkt oder eine Leistung gleich mehrere Anbieter. Dann haben Sie nicht nur beim Preis die Wahl, sondern können auch Zuverlässigkeit und Service als Auswahlkriterien heranziehen.

Tipp: Bringen Sie die Konkurrenz nur andeutungsweise ins Spiel! Ein Hinweis auf die Konkurrenz und ihre angeblich unschlagbaren Bedingungen bringt meist kein besseres Angebot auf Ihre schriftliche Preisanfrage.

Sie handeln sich allenfalls ein verärgertes "Dann kaufen Sie doch dort!" ein. Besser ist es, die Konkurrenz nur andeutungsweise ins Spiel zu bringen.

"... möchte ich mir von Ihnen ein Vergleichsangebot einholen."

"Wir orten gerade die möglichen Bezugsquellen ..."

Vokabel des Tages

Mit dem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Vokabel des Tages" erhalten Sie ein erstklassiges Gratis-Business English Vokabel Training täglich per E-Mail. Tragen Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter ein und verbessern Sie von Tag zu Tag ganz nebenbei Ihre Business English Kenntnisse!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
9 Beurteilungen
5 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg