Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

3 Tipps für Ihre moderne Korrespondenz: Keine altbackenen Briefe mehr

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Ich erhalte oft Briefe, die wirken, als seien sie in den letzten zwanzig Jahren kaum verändert worden. Alles klingt so altbacken und wie schon zigmal geschrieben. Wer soll sich da noch auf den Inhalt konzentrieren?

"Ich erhalte oft Briefe, die wirken, als seien sie in den letzten zwanzig Jahren kaum verändert worden. Alles klingt so altbacken und wie schon zigmal geschrieben. Wer soll sich da noch auf den Inhalt konzentrieren? Wie verhindere ich, dass meine Briefe beim Empfänger das gleiche Gefühl auslösen? Wie schreibe ich Briefe, die aufmerksam gelesen werden, wo doch kaum jemand mehr wirklich Zeit für die Tagespost hat?"
Geht es Ihnen manchmal ähnlich wie unser Leserin? Was denken Sie, wenn Sie solche Briefe erhalten? Fühlen Sie sich besonders betreut? Fühlen Sie sich persönlich angesprochen? Erkennen Sie die Wertschätzung des anderen in dem Brief? Wohl kaum! Wenn Sie wollen, dass es den Empfängern Ihrer Briefe anders geht, dann lesen Sie jetzt, was Sie für eine moderne Korrespondenz tun können. Entrümpeln Sie Ihre Vorlagen und verabschieden Sie sich von alten Floskeln. Schreiben Sie nur, was Sie auch selbst gerne lesen würden.

Tipp 1: Moderne Korrespondenz kommt ohne Füllwörter aus

Sie können jedes Wort, das nicht zum Sinngehalt des Satzes beiträgt, getrost weglassen. Dadurch werden die Sätze kürzer und verständlicher. Streichen Sie diese Worte bedenkenlos aus Ihren Briefen: praktisch, schon immer, sowieso, also, an sich, durchaus, eben, eigentlich, ja auch, nämlich, sozusagen, natürlich, nunmehr, ohnehin

Selbstständigkeit 2008
So machen Sie als Selbstständiger in 2008 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

Tipp 2: Moderne Korrespondenz ist verständlicher ohne Fremdwörter

Fremd- und Fachwörter lassen sich manchmal nicht vermeiden. Sorgen Sie aber dafür, dass nur solche Fremd- und Fachbegriffe auftauchen, die nötig sind. Sie wollen dem Schreiben ja kein Lexikon beilegen müssen, um sicher zu gehen, dass alles verstanden wurde.

Tipp 3: Moderne Korrespondenz hat kurze Sätze

Natürlich können Sie jeden Sachverhalt in einem Satz darlegen - wenn Sie genügend Nebensätze einfügen. Das dient jedoch nicht unbedingt der Verständlichkeit. Wenn Sie merken, dass die Formulierung Ihnen schwer von der Hand geht, dann machen Sie einfach zwei Sätze daraus. Prüfen Sie nicht nur, ob Sie die Sätze kürzer machen können. Prüfen Sie auch, ob Sie die Worte kürzen können: "mithilfe" sagt nicht mehr als "mit" und "oftmals" ist auch nicht häufiger als "oft".

Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Gratis Downloads
145 Beurteilungen
10 Beurteilungen
7 Beurteilungen
22 Beurteilungen
70 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Jobs