Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

Abmahnung, weil Pflichtangaben in geschäftlichen E-Mails fehlen?

 

Von Astrid Engel,

Es kommt immer häufiger vor: Firmen erhalten von ihren Mitbewerbern Abmahnungen, weil Pflichtangaben in geschäftlichen E-Mails fehlen.
Dass bestimmte Pflichtangaben auf Geschäftsbriefen ein Muss sind, ist Ihnen schon lange bekannt. Die Regelung, dass dies auch für E-Mails gilt, hat dazu geführt, dass einige Firmen versuchen, aufgrund von fehlenden Angaben ihren Konkurrenten eins auszuwischen.


Doch diese Abmahnungen sind nicht wirksam. Fehlt auf Ihrer geschäftlichen E-Mail eine Pflichtangabe aus § 15b Gewerbeordnung (für gewerbliche Unternehmen ohne Handelsregistereintrag) bzw. § 37a Handelsgesetzbuch (für Unternehmen mit Handelsregistereintrag), wie zum Beispiel Ihr Name, rechtfertigt das keine wettbewerbsrechtliche Abmahnung gegen Sie. Laut Urteil des Oberlandesgerichts Brandenburg vom 10.07.2007 (Az: 6 U 12/07) beeinflusst das Fehlen von Informationen auf Geschäftsbriefen und damit auch geschäftlichen E-Mails den Wettbewerb nur gering. Abmahnungen von Mitbewerbern sind in einem solchen Fall nicht angemessen und damit unwirksam.
Aber: Wenn Sie Pflichtangaben in geschäftlichen E-Mails vernachlässigen, kann das Ordnungsamt eingreifen. Ihrem Unternehmen drohen dann Ordnungs- und Zwangsgelder bis zu 5.000 Euro.

Sympathisch, seriös, stilvoll - solche Briefe schreiben Sie jetzt in maximal 3 Minuten.
Beweisen Sie mit jedem Brief und jeder E-Mail, dass es sich lohnt, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.
Testen Sie "Den neuen Brief-Berater" jetzt 2 Wochen gratis!

Checkliste: Pflichtangaben in geschäftlichen E-Mails

Unternehmen ohne Handelsregistereintrag

  • Bei Kleingewerbetreibenden, GbRs oder Freiberuflern: Haben Sie mindestens einen Vornamen und alle Nachnamen der Gesellschafter aufgeführt?
  • Bei PartGs: Haben Sie den Vor- und Nachnamen eines Partners und die Ergänzung "& Partner" aufgeführt?
  • Haben Sie sichergestellt, dass Sie nicht den Namen eines unbeteiligten Dritten benutzen?
  • Haben Sie auf den überflüssigen und sogar irreführenden Zusatz "Inhaber" verzichtet?

Unternehmen mit Handelsregistereintrag

  • Taucht der vollständige Firmenname in der E-Mail-Signatur auf?
  • Haben Sie sichergestellt, dass der Firmenname keine unaussprechbaren Sonderzeichen (zum Beispiel "@") enthält?
  • Haben Sie sichergestellt, dass der Firmenname nicht irreführend ist?
  • Haben Sie sichergestellt, dass der Firmenname keine Allgemeinbezeichnung ohne Unterscheidungskraft ist?
  • Haben Sie sichergestellt, dass kein Personeneigenname im Firmennamen vorkommt, der die Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt?
  • Haben Sie die Rechtsform Ihrer Firma aufgeführt?
  • Haben Sie den Firmensitz aufgeführt?
  • Sind das Registergericht und die Handelsregisternummer aufgeführt?
  • Bei einer GmbH: Haben Sie zusätzlich alle Geschäftsführer und den Vorsitzenden des Aufsichtsrats (wenn vorhanden) mit Vor- und Nachnamen aufgelistet?
  • Bei einer GmbH & Co. KG: Haben Sie hier zusätzlich alle Pflichtangaben der GmbH gemacht?
  • Bei einer AG: Haben Sie alle Vorstandsmitglieder und den Vorstandsvorsitzenden mit Vor- und Nachnamen aufgeführt?
Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Magazin für professionelles Büromanagement

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Einfacher und glücklicher leben

Ihr Checkbuch für perfekte Organisation und Zeitersparnis

Das geballte Office-Wissen – exklusiv für working@office-Abonnentinnen

Jobs