Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

Geht es um den Funktionsträger oder um die Person?

 

Erstellt:

Ob Sie zuerst die Person - als Beispiel: Helga Kluge - und dann die Funktion - beispielsweise: Vorsitzende des Vorstands der Firma Expert AG - nennen, ist nicht egal, weiß der Brief-Berater:

 

• Die Reihenfolge der Nennung von Namen und Funktion gibt Aufschluss darüber, ob es sich um ein persönliches Schreiben handelt:

• Schreiben Sie zuerst die Firma aufs Kuvert, handelt es sich um ein nicht persönliches Schreiben.

• Nennen Sie zuerst die Funktion, steht diese im Vordergrund.

• Nennen Sie zuerst die Person, ist Ihre Funktion zweitrangig.

• Steht in der 1. Zeile "Expert AG", richtet sich Ihre Post an die Firma. So ist die Vorgehensweise etwa bei Rechnungen oder Mahnungen.

• Steht in der 1. Zeile "Vorsitzende des Vorstands der Expert AG", richtet sich Ihre Post an den Funktionsträger. An ihn würden Sie Beschwerden, Anliegen oder Angebote adressieren.

• Steht in der 1. Zeile "Helga Kluge", richtet sich Ihre Post an die Person. Das wäre bei persönlichen Schreiben wie etwa Einladungen der Fall.

 

Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Magazin für professionelles Büromanagement

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Einfacher und glücklicher leben

Ihr Checkbuch für perfekte Organisation und Zeitersparnis

Das geballte Office-Wissen – exklusiv für working@office-Abonnentinnen

Jobs