Gratis-Download

Sie finden in Ihren Unterlagen den Brief eines Geschäftspartners oder eines Kunden, den Sie eigentlich schon längst hätten beantworten müssen. Ein…

Jetzt downloaden

Schreiben lernen mit Fontane

 

Erstellt:

Der Erzähler Theodor Fontane (1819 - 1898) war einer der großen und fleißigen Briefschreiber in deutscher Sprache. Er schrieb so, dass der Leser den Eindruck hatte, mit Fontane zu sprechen, so direkt und humorvoll formulierte er. Fontanes Briefe wecken noch im heutigen Leser den Wunsch, selber welche zu bekommen, und machen auch Lust darauf, welche zu schreiben. Eines seiner Geheimnisse, das wichtigste vielleicht, lag wohl darin, sich den Empfänger beim Schreiben genau vorzustellen. Immer bezog er sich auf den Brief, den er erhalten hatte, nie schrieb er nur von sich selbst. Der Adressat war ihm wichtig, und das ist auf jeder Seite zu spüren. Kein Text war daher austauschbar, keiner konnte unverändert an mehrere Freunde geschickt werden. Und das ist es eigentlich schon, worauf es ankommt beim Briefeschreiben: Wie Fontane an den (oder die) denken, der/die das Blatt aus dem Umschlag holen und es entfalten wird.

Schreibwerkstatt Claudia von Zglinicki, im Internet unter www.kleinundgross.de/inhalt/einblick/schreibwerkstatt/schreib4.html

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz